Die 5 großen Verlierer in meinem Depot

Das nicht jedes Investment im Plus ist, ist denke ich jeden klar… so auch bei mir. Ich habe einige Werte die mittlerweile sich ordentlich im Minus befinden.

Die fünf größten Verlierer, also die bei mir im Depot den höchsten Minus-Prozent haben, möchte ich hier einmal aufzeigen.

Es sind einige Aktien dabei, die ich schon mehrere Jahre im Depot habe. Das Augenmerk liegt dabei nicht auf den Kursgewinn, sondern auf die Dividende. Dennoch sollte man stets seine Performance im Auge behalten.

Die fünf Verlierer

Meine fünf größten Verlustpositionen

  • Kraft Heinz mit fast 53 Prozent im Minus. Gehörte früher zu meinen Top 10 größten Positionen im Depot. Seit der Halbierung sind sie nur noch in den Top 35.
  • Tanger Factory Outlet: Hier bin ich etwa bei 32 Prozent im Minus. Halte dennoch am Unternehmen fest. Meine persönliche Dividendenrendite liegt bei etwa 6,4 Prozent. Derzeit erhält man aber sogar 10 Prozent Dividendenrendite!
  • Thor Industries: Diesen Wert habe ich erst seit Anfang dieses Jahres im Depot. Hat sich leider garnicht gut entwickelt. Ich liege mit Thor mit 30 Prozent im Minus.
  • WPP: Der Medienkonzern aus Großbritannien liegt bei etwa Minus 29 Prozent.
  • Bayer ist durch die Übernahme von Monsanto weit abgerutscht. Habe hier auch einige male nachgekauft, wodurch Bayer auch in meinen Top 20 ist. Mit diesem Investment befinde ich mich derzeit mit 21 Prozent im Minus.

Einige Werte im Minus

ist es für mich schlimm, dass einige Werte im Minus liegen? Jaaa … weil ich nicht so viel Geld um nachkaufen zu können ;). Manchmal ärgere ich mich dann schon, dass ich z.B. für die Bayer Aktie 86 Euro bezahlt habe, die ich nun für 67 Euro bekommen könnte.

Das die Aktien nun aber weniger Wert sind, nein … das stört mich nicht. Da ich nicht auf die Kursgewinne aus bin, sondern heiß auf Dividende bin. Ich möchte mir einen monatlichen Cashflow aufbauen! Das ist mein Primärziel!

Das einzige, was zwischen dir und deinem Ziel steht, ist der Blödsinn, den du dir immer erzählst, weshalb du es nicht erreichen kannst. (Jordan Belfort)

Leave a comment