Wie hoch ist die Rendite beim FTSE All-World & MSCI ACWI ETF

Bei Aktien sowie ETFs gibt keine fixe Rendite so wie bei dem Tagesgeld es in der Regel gibt. Die Renditen bei bei den Aktien variieren Jahr zu Jahr. In dem einem Jahr gibt es 15% plus in dem anderem Jahr nur 3%. Deswegen nimmt man sich die langjährige durchschnittliche Rendite des Produkt um abzuwägen, wie hoch die Rendite wirklich ist. In diesem Beitrag will ich mir die durchschnittliche Rendite vom Welt Index genauer anschauen (Was ist eine realistische ETF Rendite?). Ich nehme den FTSE All-World UCITS ETF von Vanguard.

FTSE All-World ETF von Vanguard

Schauen wir uns mal den FTSE All-World ETF von Vanguard mal genauer an. Dieser FTSE All-World ETF beinhaltet Aktien aus Industrie- und Schwellenländern weltweit. Es sind über 3000 Unternehmen aus ganzer Welt in diesem ETF. Es sind zurzeit genau 3104 Unternehmen aus 41 Länder (Stand: 28. Feb. 2018).

Länderdiversifikation (die 10 größten Länder im ETF):

  • USA = 51,7%
  • Japan = 8,7%
  • Großbritannien = 5,8%
  • Frankreich = 3,3%
  • China = 3,2%
  • Deutschland = 3,1%
  • Kanada = 2,6%
  • Schweiz = 2,6%
  • Australien= 2,4%
  • Korea = 1,7%
  • Nordamerika
  • Europa
  • Pazifik
  • Emerging M.
  • Sonstige Länder
FTSE All-World UCITS ETF (Quelle: https://www.de.vanguard/web/cf/professionell/de/produktart/detailansicht/etf/9505/EQUITY/performance)
FTSE All-World UCITS ETF (Quelle: https://www.de.vanguard/web/cf/professionell/de/produktart/detailansicht/etf/9505/EQUITY/performance)

Asses Allokation – Mix, 70/30 oder nur den World ETF?

Der FTSE All World ist nach Marktkapitalisierung gewichtet. In dem FTSE All-World von Vanguard sind über 3000 Unternehmen aus ganzer Welt (Industrie- als auch Schwellenländer) und im SPDR MSCI ACWI IMI UCITS ETF sind ca. 9000 Unternehmen enthalten.

Der FTSE All-World UCITS ETF (VGWL) hatte eine durchschnittliche Jahres Rendite von 9,27% in den letzten 5 Jahren. Der SPDR MSCI ACWI IMI UCITS ETF hatte eine ähnliche durchschnittliche Jahres Rendite – diese lag in den letzten 5 Jahren bei 9,73%.

Wenn ich nur einen ETF besparen brauche, bedeutet es für mich weniger Aufwand beim Rebalancing – zudem kann keiner vorhersagen, ob es sich wirklich auszahlt, wenn man einen ETF-Mix von ca. 6 ETFs oder von mir aus auch nur von 2 oder 3 ETFs hat. In der Vergangenheit (20-30 Jahre) war es vom Vorteil Emerging Market etwas höher zu werten (30%). Wenn man sich aber die letzten 5-8 Jahre anschaut, dann würden die Portfolios vorne liegen, die weniger Emerging Market hatten (über die letzten fünf bis acht Jahre hat der MSCI World den MSCI Emerging Markets outperfomed).

Zudem stellt sich mir eine interessante Frage, was passiert wenn China aus dem Emerging Market rausgenommen wird und zu den Industrie-Länder zu geordnet wird? Wer wird dann die Emerging Markets antreiben, Afrika, Indien? Den China war in den letzten Jahrzehnten die Treibkraft im Emerging-Markets – wodurch sich die Portfolios mit einem höheren Anteil an Emerging-Markets besser performt hatten.

Der Vergleich – die letzten 20, 10 und 5 Jahre:

  • MSCI EMERGING MARKETS Index: 1998 – 2018 = 173% (durchschnitt 8,65% p.a)
  • MSCI EMERGING MARKETS Index: 2008 – 2018 = 2,7% (durchschnitt 0,27% p.a)
  • MSCI EMERGING MARKETS Index: 2013 – 2018 = 15,4% (durchschnitt 3,14% p.a)
  • MSCI WORLD Index: 1998 – 2018 = 94% (durchschnitt 4,7% p.a)
  • MSCI WORLD Index: 2008 – 2018 = 44% (durchschnitt 4,4% p.a)
  • MSCI WORLD Index: 2013 – 2018 = 43% (durchschnitt 8,6% p.a)

Wenn man auf dem Emerging Market vor 20 oder 30 Jahren gesetzt hat, konnte man eine schöne Rendite einfahren. Hat man hingegen vor 10 Jahren begonnen den Emerging Markets Index zu berücksichtigen, hat man mit lediglich 2% seine Rendite vernichtet.

Niemand kann voraussagen, ob in der Zukunft der Mix von 70/30 auch besser wäre, nur weil er in der Vergangenheit besser performed hat. Ich habe mich entschieden! Es soll einfach der ETF auf die komplette Welt sein. Deswegen habe ich beschlossen, mein Portfolio von sechs ETFs auf einen ETF zu reduzieren. Denn niemand kann in die Zukunft schauen – Jeder sollte sich mit seinem Portfolio wohlfühlen.

Das FTSE All World Portfolio:

  • Nordamerika 54%
  • Europa 21%
  • Pazifik 15%
  • Emerging Markets 10%

All World ETF

Historische Renditen des MSCI World – Finanztip hat die die Wertentwicklung des MSCI World Netto-Index in Euro von 1975 bis 2016 untersucht.

  • 45 Jahre = ca. 7% p.a.
  • 15 Jahre = durchschnittlich 7,9% p.a. (beliebig 15 Jahre im MSCI World investiert – zwischen 1975 bis 2016)
  • 10 Jahre = durchschnittlich 8,5% p.a. (beliebig 10 Jahre im MSCI World investiert – zwischen 1975 bis 2016)
  • 5 Jahre = durchschnittlich 8,8% p.a. (beliebig 5 Jahre im MSCI World investiert – zwischen 1975 bis 2016)

Seit 1975 hat der Weltaktienindex MSCI World durchschnittlich 7,9 Prozent jährliche Rendite über einen 15-Jahres-Zeitraum erzielt. Im ungünstigsten Fall wurden nur 1,3 Prozent im Jahr in den 15-Jahres-Zeitraum erreicht, waren es sogar im besten Fall fast 14 Prozent.

Aktienmarkt-Renditen der letzten 20 Jahre

Der Zeitraum ist Januar 1997 bis 2017. Die Daten stammen von MSCI. Somit ist die Haltedauer hier 20 Jahre. Es wurde auf Basis der Performance-Variante (Dividendenausschüttungen wurden berücksichtigt) gerechnet. Das einmalige Investment ist 1000 US-Doller – schauen wir uns an, was daraus geworden ist.

  • MSCI USA = Rendite von 7,3 % p.a. und einen Endwert von 4100 $.
  • MSCI WORLD = Rendite von 6,2 % p.a. und einen Endwert von 3310 $.
  • MSCI ACWI = Rendite von 6,1 % p.a. und einen Endwert von 3240 $.
  • MSCI EUROPE = Rendite von 5,8 % p.a. und einen Endwert von 3080 $.
  • MSCI EM = Rendite von 5,4 % p.a. und einen Endwert von 2850 $.

Rechenbeispiel mit einem All-World / ACWI

Wenn man die letzten 20 Jahren (1997 – 2017) betrachtet kann man mit einer Jahres Rendite von ca. 6,1 % rechnen. Die historische Rendite lag bei ca. 7%. Wenn wir noch die Verwaltungsgebühren, Transaktionskosten, Inflation und Steuern berücksichtigen landen wir bei einer Rendite von … ?? Nehmen wir den ACWI /All-World als Beispiel.

MSCI oder FTSE

Beide gewichten nach Marktkapitalisierung und die Marktabdeckung ist auch breit. Der FTSE All World deckt ca. 90% der Märkte ab und der MSCI ACWI deckt 85% ab. Die beiden Indexfamilien unterscheiden sich da nicht groß. Der FTSE-Index hat ca. 3000 Unternehmen und MSCI hat nur ca. 2500 Unternehmen. Von der Performance unterscheiden sich die beiden bei den FTSE All-World & MSCI ACWI nicht.

  • FTSE All-World = der MSCI Pendant ist ACWI.
  • FTSE Developed World = der MSCI Pendant ist World
  • FTSE Emerging Markets = der MSCI Pendant ist Emerging Markets
  • FTSE Developed Europe = der MSCI Pendant ist Europe
  • FTSE North America = der MSCI Pendant ist North America

Im MSCI All Country World Index (MSCI ACWI) sind 23 Industrieländern und 24 Schwellenländern abgebildet. Dieser Welt-Index beinhaltet den MSCI World (Welt-Index für Industrieländer) und den MSCI Emerging Markets (Welt-Index für Schwellenländer). Die Industrieländer sind mit ca. 89 % und die Schwellenländer mit ca. 11% gewichtet. Insgesamt sind ca. 2500 Unternehmen im MSCI ACWI enthalten, dies entspricht knapp 85% der weltweiten Marktkapitalisierung. Die Gesamtkostenquote (TER) eines MSCI ACWI ETFs liegt zwischen 0,40% p.a. und 0,60% p.a. Deswegen bevorzuge ich den FTSE All-World ETF von Vanguard, dieser hat eine Gesamtkostenquote von 0,25 % p.a..

FTSE All-World & MSCI ACWI Rendite

Wir nehmen die 20 Jahres Rendite von 6,1 % p.a.. Die Verwaltungsgebühren sind 0,25 % p.a. und die Transaktionskosten sind bei jedem Anleger unterschiedlich. Gehen wir hier von insgesamt 1 % Kosten aus. Somit wären wir nur noch bei 5,1 % p.a.. Nun kommen aber noch die Steuern auf uns zu. Die Abgeltungssteuer von 25 % müssen wir ebenfalls von unserer Rendite abziehen.

6,1 Prozent x 0,25 = 1,53 Prozent Renditeverlust durch Steuern. Bleiben also ca. 3,6% Rendite übrig. Nun können wir noch die Inflation von ca. 1,6% abziehen, demnach bleibt eine Rendite von ca. 2 % p.a.. übrig wenn man stetig am Ball bleibt.

All-World ETF Rendite – das Fazit

Wenn man sich die 20 Jahres Rendite anschaut, wird man mit einer Rendite von ca. 6 % rechnen können – die historische Rendite liegt bei ca. 7 %. Zieht man die Verwaltungskosten, Transaktionskosten, Abgeltungssteuer sowie die Inflation ab, erhält man eine Netto Rendite von ca. 2-3 % p.a.. Wem das aber zu mickrig erscheint – kann die Rendite auf dem Sparbuch oder Tagesgeld durchrechnen (0 % p.a – 1,6 % Inflation = -1,6 % Rendite). Somit hat man mit einem World ETF ca. 3,6 – 4,6 % mehr Rendite als auf einem herkömmlichen Sparbuch.

Also kann man sagen, dass in den letzten Jahrzehnten mit dem FTSE All-World oder MSCI ACWI eine Bruttorendite von 6 – 7 % p.a. durchaus realistisch ist. Die Nettorendite (inflationsbereinigt) liegt demnach bei ca. 2 – 3 % p.a..

Ich für meinen Teil habe mich für den FTSE All-World ETF von Vanguard entschieden (Ich ändere mein ETF-Portfolio).

Risiko entsteht dann, wenn Anleger nicht wissen, was sie tun. (Warren Buffet)

Verwandte Beiträge

Leave a comment