Meine Sparpläne – Jeden Monat Dividende

Mein Projekt „Jeden Monat Dividende“ läuft nun seit über 18 Monaten. Gestartet bin ich damit im April 2018 mit monatlichen 375 Euro. Für den Sparplan habe ich mir drei Gruppen mit jeweils fünf Aktien erstellt. Somit konnte ich mit diesen 15 Unternehmen, die mir versetzt quartalsweise ausschütten eine monatliche Dividende einfahren.

Aktien-Depot
Aktien-Depot

Ich liebe den ersten Montag des Monats… den da werden die Aktien aus dem Sparplan bei der Consorsbank erworben. Zudem ist der Montag doch toll, da öffnet endlich wieder die Börse (Börsen Öffnungszeiten und Handelszeiten).

Der Sparplan

Der Sparplan läuft wie bereits gesagt schon über 18 Monate (April 18 – September 19) ununterbrochen – ganz automatisch und generiert mir jeden Monat mehr Dividende. Dieses Projekt nenne ich „Jeden Monat Dividende“ deshalb, weil ich monatlich eine Dividende erhalte. Diese quartalszahlende Unternehmen schütten mir versetzt eine Dividende aus. Somit erhalte ich im Schnitt vier bis sechs Dividenden im Monat.

Zum größten Teil, wird die erhaltene Dividende auch jeden Monat immer höher. Einerseits durch das Dividenden-Wachstum (die Unternehmen erhöhen jährlich ihre Dividende um etwa 5-12 Prozent) und andererseits, was den größeren Effekt hat, investiere ich kontinuierlich monatlich 375 Euro (der Kurs spielt dabei keine Rolle).

Sparplan (Quelle: Consorsbank)
Sparplan (Quelle: Consorsbank)

Die Unternehmen die ich bespare sind alle Dickschiffe oder Wachstumsunternehmen. Alle haben aber eins gemeinsam – sie zahlen eine Dividende und erhöhen diese bereits seit Jahren. Daher wird jeden Monat in die 15 ausgewählte Unternehmen komplett automatisch jeweils 25 Euro über den Sparplan investiert (muss nur einmal eingestellt werden).

Status und Gebühren

Der Sparplan ist natürlich nicht kostenlos… aber auch nicht überteuert. Bei der Consorbank lassen sich mittlerweile über 300 Aktien besparen. Dies ist einzigartig und deswegen bin ich bei der Consorsbank und vollkommen zufrieden (Dennoch gibt es auch andere Broker die einen Sparplan anbieten: Hier mein Broker Vergleich für den Aktien-Sparplan).

Meine Sparpläne – Jeden Monat Dividende

Also für die Ausführung eines Sparplans erhebt die Consorsbank und auch die Comdiret 1,5 Prozent Gebühren. Um auf die Kosten von 1,5 Prozent bei einem Einzelkauf zu kommen müsste man für etwa 650 Euro Aktien kaufen. Erwirbt man lediglich für 300 Euro Aktien so hat man bei einem Einzelkauf schon 3 Prozent Ordergebühren. Deswegen finde ich die Sparplan Gebühren von 1,5 Prozent überschaubar und fair. So kann man schon kleine Beiträge kostengünstig investieren.

Ich investiere also 375 Euro monatlich in 15 Unternehmen. Das macht in 18 Monaten 6.750 Euro. Hinzu kommen zwei Extra Sparraten im Dezember 2018 und August 2019, macht etwa 900 Euro. Gestartet bin ich im April aber nicht mit 375 Euro, sondern habe auch die Sparraten von Januar, Februar und März mir reingenommen, da ich ursprünglich im Januar 2018 starten wollte (aus Zeitgründen und Organisation dann erst im April 2018). Somit kommen noch mal etwa 1.125 Euro dazu. Insgesamt habe ich demnach etwa 8.775 Euro investiert. Das Depot steht derzeit bei ca. 11,400 Euro. Dividenden habe ich in den letzten 18 Monaten um die 200 Euro erhalten.


Unternehmen im Sparplan

Folgende Aktien habe ich 2018 für meinen Aktien-Sparplan ausgewählt:

Monat
Aktien
JanuarCisco Systems, Altria Group, Pepsi Co, Walmart
FebruarProcter & Gamble, Texas Instruments, Starbucks, AT&T, Apple
MärzIBM Unilever, Johnson & Johnson, Microsoft, MC Donalds
AprilCisco Systems, Coca-Cola, Altria Group, Pepsi Co, Walmart
MaiProcter & Gamble, Texas Instruments, Starbucks, AT&T, Apple
JuniIBM Unilever, Johnson & Johnson, Microsoft, Walmart, MC Donalds
JuliCisco Systems, Coca-Cola, Altria Group, Pepsi Co
AugustProcter & Gamble, Texas Instruments, Starbucks, AT&T, Apple
SeptemberIBM Unilever, Johnson & Johnson, Microsoft, Walmart, MC Donalds
OktoberCisco Systems, Coca-Cola, Altria Group, Pepsi Co
NovemberProcter & Gamble, Texas Instruments, Starbucks, AT&T, Apple
DezemberIBM Unilever, Johnson & Johnson, Microsoft, MC Donalds, Coca-Cola

Fazit

Nach 18 Monaten Sparplan kann ich sagen, ich bin mit der Entscheidung vollkommen zufrieden. Auch mit der Auswahl der Unternehmen bin ich glücklich. Vielleicht könnten es auch 20 statt 15 sein. Mittlerweile habe ich zwei Unternehmen die ich bespare, sobald ich die Dividende von 25 Euro erhalten habe. Dann wird in Boeing oder Toronto Dominion Bank investiert. Ich konnte schon sieben mal die Dividende in eines dieser unternehmen re-investieren.

Dennoch würde ich gerne noch zwei bis drei Unternehmen in den Sparplan aufnehmen. Ich finde zum Beispiel die Union Pacific, Adidas, Home Depot oder auch Diageo ganz interessant.

OnVista Bank - Die neue Tradingfreiheit  Depotwechsel_728x90

Faustregel: vor jedem Kauf sich mindestens eine Stunde mit dem Unternehmen beschäftigen!

Investiere nur in Unternehmen, die du verstehst. (Peter Lynch)

Verwandte Beiträge

Comments (8)

Hallo,

ich habe im August 4,52 erhalten. Mein Depot ist aber auch, vom Wert erst bei ca.2500.-.

Bei AT&T ist ein Investment Banker eingestiegen, dieser fordert nun, das Teile des Geschäfts verkauft werden. Was hälst du davon? Ist die Dividende in Gefahr?

viele Grüße
Herbert

Hallo Herbert,

4,52 Euro ist doch schon mal sehr gut! Das wird, wie auch das Depot-Wert weiter wachsen.

Zu AT&T. Der aktivistische Hedgefonds-Investor Elliott ist am Monat eingestiegen (zumindest Monat veröffentlicht). Ich sehe damit keine Probleme für uns Aktionäre darin. An Bayer und SAP ist er übrigens auch beteiligt.

Gruß Vita

Hallo Vita,

die Toronto Dominion Bank ist offensichtlich ein sehr zuverlässiger Dividenden-Zahler mit beachtlichen Steigerungen in den letzten Jahren. Denkst du, dass das in Bezug auf die Starke Konkurrenz durch Fintechs auch in Zukunft so bleibt?

Wie Hoch wird die Dividende aus Kanada in Deutschland besteuert?

vielen Dank für die inspirierenden Beiträge in deinem Blog.

Grüße Matthias

Hallo Matthias,

ich denke nicht das die Toronto Dominion Bank vor Fintechs Angst haben muss. Sind sehr solide aufgestellt.

Bei Auszahlung der Dividende wird von Kanada 25 Prozent einbehalten. 15 Prozent davon können hier auf die Quellensteuer angerechnet werden.
Somit zahlt man für die kanadischen Dividenden 10 Prozent mehr an Steuern. Falls man sich die nicht wieder zurück holt.

Gruß Vita

Hallo,

habe bei Seeking Alpha geschaut…da ist die 5 Jahres Steigerung bei 5,17% und die 10 Jahres Steigerung bei 5,87%….also eher nicht so beachtlich für mich.

Ich habe mir als Bank Franklin Resources ins Depot gelegt,nicht so bekannt aber zahlen seit 39 Jahren Dividende.

Lg Thomas

Hallo,

die Dividendenzuwachs bei Toronto liegt eher um 8-10 Prozent im Jahr.
Franklin Resources kenne ich auch.

Gruß Vita

Hallo Vita,

wo hast du die Zahlen her?Bei Seeking Alpha steht es anders………auch öfters mal Dividendenkürzungen….2005,2006,2009…

Lg Thomas

Was hältst du von Washington Trust als Bank?

Hey Thomas

ich hatte bei Aktienfinder.net geschaut.

Gruß Vita

Leave a comment