Jeden Monat Dividende – September – #19

Es geht in die 19te Runde mittlerweile. ich denke, ich kann mittlerweile behaupten, dass ich mit den Aktien-Sparplänen ein alter Hase bin… ich meine doch ein Krokodil! Nun wollen wir uns aber die Daten vom September 2019 genauer anschauen. Worauf alle gewartet haben (danke für die Nachrichten bei Instagram @Finanzkroko). Das Projekt läuft bereits seit Anfang 2018 „Jeden Monat Dividende kassieren“ – im Depot befinden sich mittlerweile 18 unterschiedliche Aktien.

Davon werden 15 Aktien monatlich mit 25 Euro bespart. Die Dividende steht dabei im Vordergrund – es soll ein kontinuierlicher Cash-Flow mit monatlichen Dividenden aufgebaut werden, welcher zudem Monat für Monat steigen soll.

Jeden Monat Dividende – Update September 2019

Mein Depot für „Jeden Monat Dividende“ führe ich bei der Consorsbank *. Dort lassen sich viele bekannte Unternehmen (etwa 300 Aktien) ganz einfach im Aktien-Sparplan monatlich ab 25 Euro sparen. Mittlerweile schon 19 Monate und bin sehr zufrieden.

Schauen wir uns mal die Zahlen genau an:

  • In diesem Monat investiert: +375 Euro (-375 Euro zum Vormonat) (Aktien Sparplan – doppelte Sparrate)
  • 15 Unternehmen haben einen Kaufwert von je ca. 612 Euro
  • 1 Unternehmen hat einen Kaufwert von ca. 330 Euro
  • 1 Unternehmen hat einen Kaufwert von ca. 100 Euro
  • Was habe ich bisher investiert: 9.304 Euro

Was habe ich an Zahlungen / Dividende diesen Monat erhalten:

  • IBM: 5,77 Euro
  • Unilever: 4,02 Euro
  • Johnson & Johnson: 3,69 Euro
  • Microsoft: 2,13 Euro
  • Walmart: 2,80 Euro
  • MC Donalds: 3,41 Euro
  • Boeing: 1,38 Euro

Insgesammt waren das nun 21,82 Euro Dividende im Mai die ich von den Unternehmen bekommen habe.

Im Juli waren es 17,36 Euro und im August 19,65 Euro an Dividende. Diesen Monat gab es also wieder mehr Dividende!

Dividende September 2019

Wie sah das noch im letzten Quartal mit den Unternehmen aus der Gruppe 3 aus. Schauen wir uns mal den Juni an, wo diese Gruppe die Dividende ausbezahlt hat, an:

Unternehmen
aktuelles Quartal
letztes Quartal
Steigerung
IBM5,77 €4,88 €0,89 € (18%)
Unilever4,02 €3,37 €0,65 € (19%)
Johnson & Johnson3,69 €3,01 €0,68€ (23%)
Microsoft2,13 €1,88 €0,25 € (13%)
MC Donalds3,41 €2,90 €0,51 € (17%)
Walmart2,80 €2,44 €0,36 € (15%)
Boeing1,38 €0,99 €0,39 € (39%)
Gesamt21,82 €18,48 €3,34 € (18%)

Insgesamt waren es im letzten Quartal, Juni, 18,48 Euro. In diesem Monat gab 21,82 Euro an Dividende. Das sind 3,34 Euro mehr. Somit habe ich zum ersten mal die 20 Euro Marke geknackt. Dies bedeutet zudem auch, dass der September der beste Monat im Aktien-Sparplan war.



Wo steht das Depot im September?

Mit diesem Screenshot möchte ich einmal den Wert des Depots vom 01. Oktober aufzeigen. Eins muss man dazu sagen, auch wenn die meisten Werte im grünen Bereich liegen, sollte man nicht sonderlich erfreut darüber sein. Denn so muss man für die kommenden Käufe viel mehr bezahlen, als man dies bisher getan hat. Also im Endeffekt garnicht so toll. Aber dennoch kann man sich über die grünen Werte freuen. Den dies bedeutet auch, dass man bisher alles richtig gemacht hat!

Eigentlich wäre es natürlich besser, der Wert der Aktien würde fallen um mehr Anteile davon zu erwerben und wenn man nichts mehr kaufen möchte – dann kann der Wert steigen. Aber das ist nur ein Wunsch 😉

Im August hing es sehr turbulent im Depot zu. Mitte August stand ich bei minus 277 Euro und am Ende dann wieder im Plus, bei 43 Euro. Im September war es viel ruhiger. Weniger volatil. Das Depot bewegte sich nur schwach (die Performance schwanke zwischen 19 und 20 Prozent).

Abgeschlossen habe ich nun den September mit einer Performance von 20,01 Prozent! Also etwa zwei Prozentpunkte höher als noch im August!

01. Oktober 2019 Aktien Sparplan Depot Update (#19)

Die drei größten Positionen im Aktien-Sparplan:

  • September: Procter & Gamble liegt bei 43 Prozent! Starbucks ist auf 42 Prozent gefallen. Microsoft stiegt auf 34 Prozent.
  • August: Starbucks liegt derzeit bei plus 56 Prozent! Procter & Gamble bei 39 Prozent und Microsoft bei 31 Prozent!

Dividende re-investieren

Sobald ich 25 Euro im „Aktien-Sparplan-Depot“ aus der Dividende zusammen gespart habe, wird das Geld derzeit in Boeing oder Toronto Dominion Bank investiert.

  1. August 2018: Das Konto zeigte ein Guthaben von 32,31 Euro an. Die ersten 25 € waren somit aus den Dividenden gesammelt. Für dieses Geld hatte ich mir am 17. September die Beteiligung an Boeing gesichert. Für 25,21 Euro wurden 0,08 Stück erworben.
  2. November 2018: Nur drei Monate später hatte ich dann wieder die 25 Euro durch Dividenden anhäufen können. Dadurch habe ich am 3. Dezember für 25,38 Euro 0,079 Stück von Boeing über den Sparplan erworben.
  3. Februar 2019: Bereits Mitte Februar hatte ich zum dritten mal die 25 Euro beisammen. Diesmal wurde nicht in Boeing investiert, sondern in ein neues Unternehmen (Toronto Dominion Bank).
  4. März 2019: Ende März habe ich zum viertel mal die 25 Euro aus den Dividenden zusammen. Im April konnte ich dann direkt 0,51 Stück von Toronto Dominion Bank für 25,40 Euro erwerben.
  5. Mai 2019: Wie bereits im letzten Monat angekündigt, habe ich die 25 Euro Mitte Mai überschritten. Am 1. Juni habe ich demnach 25,40 Euro in Boeing investiert.
  6. Juni 2019: Auch in diesem Monat habe ich bereits die 25 Euro überschritten und das Geld konnte demnach am 1. Juli wieder in Boeing investiert werden.
  7. August 2019: Mitte August habe ich für 25,40 Euro ein weiteres Stück von Boeing erwerben können.
  8. September 2019: Dieses mal habe ich Dominion Toroto Bank aufgestockt. Die 25 Euro Dividende wurden Ende September investiert.

Die ersten 25 Euro habe ich innerhalb von sechs Monaten zusammen gehabt. Die zweiten 25 Euro gingen da schon wesentlich schneller – in nur drei Monaten. Auch die dritten 25 Euro waren nach knapp 2,5 Monaten zusammen. Die vierten und fünften 25 Euro konnte ich bereits nach 1,5 Monaten wieder re-investieren. Die sechsten 25 Euro habe ich dann schon nach direkt nach einem Monat investieren dürfen.

Das Dividenden-Konto zeigt nach der re-Investition ein Guthaben von 14,88 Euro auf. Derzeit re-investiere ich bereits alle ein bis zwei Monate, so auch im August und September. Das war nun schon die achte Investition auf Basis der erhalten Dividenden! Dies wird nun immer schneller gehen. Sodass ich die Dividende in Boeing und Toronto Dominion Bank immer öfter investieren kann. Ich schätze das wird nun jeden Monat der Fall sein. Herrlich 😉

Finanzielle Unabhängigkeit

Mein persönlicher Grad der finanziellen Unabhängigkeit – hier kann man mein Netto-Cash Flow sehen – diesen tracke ich jeden Monat:

  • Cash Flow Monat: 21,82 Euro (Vormonat: 19,65 Euro)
  • Durchschnittlicher monatlicher Cash Flow: 11,90 Euro (April ’18 – September ’19). Letzten Monat waren es noch 11,31 Euro (April ’18 – August ’19)
  • Ziel im Monat: 500 Euro
  • Grad der finanziellen Unabhängigkeit: 4,36 %

Zwei wichtige Kennzahlen für mein Projekt „Jeden Monat Dividende“ im Aktien-Sparplan:

  1. Mit 11,90 € habe ich durchschnittlich die Dividende um 0,59 € steigern können. Somit steigt die durchschnittliche Dividende weiter an (4,9 Prozent zum Vormonat).
  2. Im Vergleich zum letzten Quartal (Juni) konnte die Dividende um etwa 18 Prozent gesteigert werden (3,34 Euro)

Somit sieht das Ganze im 19. Update sehr zufriedenstellend aus. Die Dividende konnte in allen Ansichten wieder gesteigert werden. Und zum ersten mal die 20 Euro Marke durchbrochen werden.

MonatDividendeDepot-Wert
1.März 20180,00 €1.228 €
2.April 20182,36 €1.768 €
3.Mai 20184,44 €2.290 €
4.Juni 20185,53 €2.671 €
5.Juli 20185,60 €3.121 €
6.August 20187,28 €3.628 €
7September 20188,33 €4.091 €
8Oktober 20188,55 €4.510 €
9.November 201810,21 €4.901 €
10.Dezember 201811,28 €4.904 €
11.Januar 201910,29 €6.024 €
12.Februar 201914,13 €6.680 €
13.März 201913,97 €7.443 €
14.April 201917,56 €8.276 €
15.Mai 201917,30 €8.357 €
16.Juni 201918,48 €9.125 €
17.Juli 201917,26 €10.157 €
18.August 201919,65 €10.986 €
19.September 201921,82 €11.510 €

Cost Average Effekt

Wenn man eine Einmalanlage tätigt kann der Zeitpunkt gut oder auch schlecht gewesen sein. Durch einen regelmäßigen Sparplan (mal kauft man teurer und mal günstiger ein) hat man halt keinen schlechten aber auch kein guten Einstandskurs. Bei einem fallenden Kurs kann man von den Aktien eine größere Stückzahl erwerben und bei steigenden Kursen kauft man eben einen kleineren Anteil der Aktien.

Schauen wir uns hier mein Depot-Wert Unilever an:

  • Am 1.03.18 konnte ich 1,44 Stück für 62,50 Euro kaufen (43,55 Euro / Stück) (Das waren die Nachkäufe für Januar und Februar – die habe ich im März nachgeholt)
  • Am 1.03.18 habe ich 0,72 Stück für 31,25 Euro erworben (43,55 Euro / Stück)
  • Am 3.04.18 musste ich für 0,67 Stück ebenfalls 31,25 Euro bezahlen (46,47 Euro / Stück)
  • Am 2.05.18 habe ich nur 0,53 Stück für 25,40 Euro erhalten (48,19 Euro / Stück)
  • Am 1.06.18 konnte ich nur 0,52 Stück für 25,40 Euro verbuchen (48,57 Euro / Stück)
  • Am 2.07.18 habe ich 0,524 Stück für 25,40 Euro erworben (48,44 Euro / Stück)
  • Am 1.08.18 habe ich nur 0,506 Stück für 25,40 Euro erwerben können (50,14 Euro / Stück)
  • Am 3.09.18 konnte ich 0,504 Stück für 25,40 Euro kaufen (50,41 Euro / Stück)
  • Am 1.10.18 konnte ich 0,519 Stück für 25,40 Euro kaufen (48,89 Euro / Stück)
  • Am 3.11.18 habe ich nur 0,529 Stück für 25,40 Euro kaufen können (47,95 Euro / Stück)
  • Am 3.12.18 habe ich nur 0,501 Stück für 25,40 Euro kaufen können (50,62 Euro / Stück)
  • Am 2.01.19 konnte ich 0,533 Stück für 25,40 Euro kaufen (47,61 Euro / Stück)
  • Am 2.01.19 habe ich zusätzlich 0,630 Stück für 30 Euro kaufen dürfen (47,59 Euro / Stück) (Extra – Investment)
  • Am 1.02.19 konnte ich 0,534 Stück für 25,40 Euro kaufen (47,51 Euro / Stück)
  • Am 1.03.19 musste ich für 0,524 Stück 25,40 Euro zahlen (48,44 Euro / Stück)
  • Am 2.04.19 konnte ich nur 0,479 Stück für 25,40 Euro kaufen (52,95 Euro / Stück)
  • Am 2.05.19 habe ich nur noch 0,468 Stück für 25,40 Euro kaufen können (54,20 Euro / Stück)
  • Am 1.06.19 habe ich für 0,464 Stück 25,40 Euro bezahlt (54,69 Euro / Stück)
  • Am 15.07.19 musste ich für 0,459 Stück 25,40 Euro zahlen (55,22 Euro / Stück) # bisher teuerster Kauf!!
  • Am 1.08.19 habe ich für 0,477 Stück 25,40 Euro bezahlt (53,17 Euro / Stück)
  • Am 15.08.19 konnte ich für 0,473 Stück 25,00 Euro kaufen (52,79 Euro / Stück) # doppelte Sparrate
  • Am 01.09.19 konnte ich für 0,473 Stück 25,00 Euro kaufen (52,79 Euro / Stück) # doppelte Sparrate

Gesamt habe ich nun 12,01 Stück (Aktien von Unilever) in meinem Depot. Der durchschnittliche Einkaufspreis für ein Stück beträgt demnach 49,15 Euro (Vormonat: 48,70 Euro). Derzeit werden die Anteile von Unilever immer teurer gekauft. Gesamt habe ich 586 Euro ausgegeben.

Unilever November 2018
Unilever September 2019
Unilever Oktober 2019

Meine Ziele

Ich möchte jeden Monat eine Dividende erhalten – damit ich in Zukunft weniger arbeiten muss! Zudem möchte ich jeden Monat etwas mehr an Dividende erhalten als im Vormonat. Schauen wir mal, wann ich diese Ziele erreichen werden (einige vielleicht in wenige Monate, andere wiederum in vielen Jahren). Ziele sollte man stets haben! Sobald die ersten 25 Euro im Monat fließen werden, wird ein – drei neue Unternehmen eingebunden (die Aktien werden dann Quartalsweise erworben). Zudem wird das ausgeschüttete Geld der Unternehmen wieder reinvestiert – um so den Effekt des Zinseszins zu erhalten. Meine Etappenziele sind folgende:

1. 10 € / mtl. (erreicht)
2. 25 € / mtl.

3. 50 € / mtl.
4. 75 € / mtl.

5. 100 € / mtl.
6. 150 € / mtl.

7. 200 € / mtl.
8. 250 € / mtl.

Fazit

Im September war alles ruhig. Die Sparpläne wurden durchgeführt und die Schwankungen hielten sich in Grenzen. Mit fast 22 Euro an Dividende, war der September mit Abstand der erfolgreichster Monat für mein Aktien-Sparplan Depot. Zudem konnte ich die Dividende wieder investieren – dieses mal habe ich die Toronto Bank aufgestockt.

OnVista Bank - Die neue Tradingfreiheit  Depotwechsel_728x90

Mein erstes Etappenziel hatte ich im November erreichen können (10 Euro monatlich). Im September habe ich nun schon zum achten mal die Dividende wieder re-investiert. Ein tolles Gefühl, wenn man von der Dividende ein Stück Unternehmen kaufen kann … das Ganze ohne eigenes Geld zu investieren. Herrlich 😉 Die 25 Euro, die für den Sparplan benötigt werden, werden in der Zukunft durch die Dividende immer schneller erreicht werden, da der monatlicher Cash-Flow sehr gut wächst.

Die vier gefährlichsten Worte beim Investieren sind „dieses mal ist’s anders“. (Sir John Marks Templeton)

Verwandte Beiträge

Comments (6)

Hi Vita,

deine Erfahrungen zeigen mir deutlich, dass ich meine ETFs locker outperformen kann wenn ich eine gute Einzelaktienauswahl treffe. Ich werde in den kommenden Monaten die Zukäufe bei ETFs schrittweise verringern (jeweils um 50€ wegen der Beschränkungen bei der onvista Bank) und dann in je 25€ Sparpläne bei der Consorsbank stecken.
Eines verstehe ich allerdings nicht. Du steckst nach wie vor viel Geld in Boeing. Was bewegt dich dazu? Nach allem was ich weiß (ich interesse mich für Luftfahrt) wird Boeing auf Jahre hin große Probleme an allen Fronten haben. Ich sehe auf mindestens die kommenden 5 Jahre keine neuen Hochs bei Umsatz und Gewinn. Warum also dort investieren?

Hallo,

vielen Dank! Hatte auch nach und nach meine ETFs reduziert. Die Auswahl der Aktien ist sehr wichtig. Dieses Jahr liegt die Performance bei etwa 26 Prozent für das Aktien-Sparplan Depot. Dazu lade ich am Sonntag noch ein Video hoch.

Boeing … hatte ich zu Beginn herausgesucht und da bleibe ich auch dran. Ich denke, dass Boeing in den nächsten Jahren weiter steigen wird. Aber das wichtigere ist, dass sie mir in den nächsten 10-30 jahre eine immer steigende Dividende bescheren werden. Das ist meine Denkweise.

Falls du noch kein Depot bei der Consorsbank hat, würde ich mich natürlich freuen, wenn du dich über mein Link dort registrieren würdest 😉
P.S.: Haben nun seit 2 Tagen einen Newsletter!

Gruß Vita

Hi Vita,

das Depot bei der Consorsbank habe ich schon ewig. Kann dir damit diesmal leider keinen Obulus zukommen lassen.

Wenn man es natürlich von der Dividendenseite her sieht ist es etwas verständlicher. Allerdings existiert die auch nicht für sich alleine und hängt natürlich am Free Cash-Flow, welcher sich meiner Ansicht nach die nächsten Jahre verringern wird. Aber so hat ja jeder sein eigenes Narrativ.

Ja das stimmt. Das ist das schöne an der Börse. Es gibt viele Meinungen 😉

Hi Vita,

bei der Consorsbank ist es ja so das bei Sparplänen die Dividende automatisch reinvestiert werden. Wie umgehst du das, damit du die Dividenden gesammelt in andere Unternehmen stecken kannst?

Viele Grüße,
Thomas

Hallo Thomas,

die Dividende wird nicht von der Consorbank automatisch wieder re-investiert (nur bei ETFs – nicht bei Aktien).

Gruß Vita

Leave a comment

Finanz-Kroko Newsletter


(Ausführliche Newsletter-Infos & Datenschutz)