Apple

In diesen einzelnen kurzen Unternehmensanalysen werde ich mein Depot vorstellen. Meine Aktien habe ich im Depot von der Comdirect (Bin ich persönlich sehr zufrieden). Es sind Unternehmen aus alles Welt (USA, China, Deutschland, Frankreich, etc …). In diesem Beitrag möchte ich einmal kurz Apple erwähnen.

Apple hat eine Gewichtung von ca. 2,8% in meinem Aktien-Depot und wird auch im Projekt „Jeden Monat eine Dividende erhalten“ mit 25 Euro monatlich bespart. Zudem gehört Apple zu meinen Top 10 Unternehmen an der Börse!

Apple Unternehmensanalyse

Apple

Apple ist ein Technologieunternehmen aus der USA. Es entwickelt und vertreibt Smartphones, Computer und Unterhaltungselektronik. Zudem vertreiben sie nicht Hardware sondern auch Software (Betriebssysteme und Anwendungssoftware). Deshalb ist Apple in meinen Augen so interessant, den die Hardware kann durch andere Firmen ersetzt werden – aber die Software die Apple z.B. für die Smartphones entwickelt ist der entscheidende Punkt für die Kunden.

Wichtige Kennzahlen:

  • Umsatz: 229 Milliarden USD (+ 6,5%)
  • Operatives Ergebnis: 60 Milliarden USD (+ 2,6 %)
  • Gewinn pro Aktie: 9,20  USD (+ 12%)
  • Dividenden Rendite: 1,57%
  • Payout Ratio: 26%

Wichtige Faktoren:

  • Dividenden Steigerung: 5 Jahre
  • Jähr. Zuwachs der Dividende auf 5 Jahre: 7,85%
  • Jähr. Zuwachs des Gewinns auf 5 Jahre: 10,13%
  • Eigenkapitalquote: 36%
  • 10 Jahres KGV / KGV: 13 / 19
  • KBV: 5,95

Besonderheiten:

  • Das Unternehmen betreibt kontinuierlich Aktienrückkäufe
  • Apple gehört zu den weltweiten Spitzenreitern bei den Ausgaben für Forschung und Entwicklung
  • Sie entwickeln nicht nur die Hardware sondern, die wichtigere Sparte „Software“
Alle Apple Produkte lassen sich miteinander vernetzen – wodurch ein hoher Kompfort für den Kunden entsteht.

Die Innovationskraft ist Apples große stärke. Apple bindet ihre Kunden durch die starke Vernetzung der eigenen Produkten extrem. Laut Warren Buffett würde ich sagen, das Apple hier einen Burggraben durch die starke Marke und der hohen Vernetzung Ihrer Produkte (iPad, iMac, iPhone, u.s.w…) geschaffen hat. Dadurch kann Apple höherer Preise für Ihre Produkte verlangen – was die Kunden auch bereit sind zu zahlen (Apple ist zurzeit das wertvollste Unternehmen der Welt).

Es gibt auch einige Nachteile, die Apple mit sich bringe, und zwar ist es der angesprochen hoher Preis – wodurch die Produkte von Apple für einige Menschen schlicht zu teuer sind – wodurch diese dann zur Konkurrenz greifen. Außerdem ist Apple von seinen iPhone sehr abhängig (63% des Umsatzes). Trotz diesen Risiken sehe ich Apple als ein sehr solides Unternehmen und in der Vergangenheit konnte Apple immer wieder zeigen, dass sie Innovative Produkte entwickeln können. Zudem sehe ich noch viel Wachstumspotenzial in Ländern, wo sie noch keine Rolle spielen, wie z.B. Indien.

Sollte der Preis für Apple fallen würde ich direkt nachkaufen. Das bekannteste Produkt von Apple ist Ihr Smartphone „iPhone“. Das wichtige hierbei ist nicht die Hardware in meinen Augen, sondern die Software – die Apple hier liefert. Mit IOS haben sie sich einen Burggraben geschaffen, der nicht so schnell verschwinden kann. Das selbe gilt aber natürlich für Google mit Android.

Fazit – Apple

Die Aktien von Apple gehören zu den Ersten die den weg in mein Depot gefunden haben. Zudem gehört Apple auch zu meinen Top 10 Unternehmen. Sollte der Preis einwenig sinken (ca. 135 Euro) würde ich ein Nachkauf tätigen. Außerdem bespare ich Apple im „jeden Monat Dividende„.

Verwandte Beiträge

Leave a comment