Meine Top 10 Aktien im Depot

Vor einigen Monaten hatte ich den Beitrag „10 beliebte Unternehmen an der Börse“ verfasst. Dort habe ich meine 10 Lieblingsaktien, die die besten Aktien in meinen Augen sind, veröffentlicht. Heute möchte ich gern schauen. Welche Aktien die 10 größten Positionen in meinem Depot ausmachen und wo meine Top 10 Aktien im Depot liegen.

Top Werte im Depot

Fangen wir mit den Aktien an, die die größte Gewichtung im Depot haben

  • Procter & Gamble ist ein Konsumgüter Unternehmen aus der USA mit einer derzeitigen Dividenden-Rendite von 3,4 %. Bekannte Marken sind Pampers, Always und blend-a-med. Der Depot Anteil beträgt 5,0 %.
  • Apple ist ein Technologieunternehmen aus der USA. Es entwickelt und vertreibt Smartphones, Computer und Unterhaltungselektronik. Zudem vertreiben sie nicht nur Hardware sondern auch Software (Betriebssysteme und Anwendungssoftware). Apple hat seit gestern einen Depot-Anteil von 4,4 %.
  • Unilever ist ein Verbrauchsgüter Unternehmen aus Holland und Großbritannien. Unilever gehört mit deren Produkten wie z.B. Axe, Langnesse und Rama zu den größten Konsumgüter Unternehmen der Welt. Der Depot-Anteil liegt bei 4,3 %.
  • Johnson & Johnson zählt zu den größten Unternehmen im Pharmamarkt (Hersteller und Anbieter von Gesundheits-Produkten). Das Geschäftsfeld wird in drei Bereiche aufgeteilt: Medikamente, Medezintechnik sowie Hygiene- und Pflegeartikel. Die derzeitige Dividenden-Rendite beträgt 2,5 %. Johnson & Johnson belegt mit einem Depot-Anteil von 4,1 % den vierten Platz.
  • Netflix ist ein US-amerikanisches Unternehmen. Netflix hat einen Depotanteil von 3,5 %.
  • Bayer ist ein Pharmaunternehmen aus Deutschland mit Sitz in Leverkusen. Schwerpunkt des Konzerns ist die chemische und pharmazeutische Industrie. Die derzeitige Dividenden-Rendite liegt bei 3,9 %. Die hohe Rendite hängt mit dem Fall des Aktienkurses zusammen (von 100 auf 70 € mittlerweile). Durch die Nachkäufe im August und September kommt Bayer auf einen Depotanteil von knapp 3,5 %.
  • AT & T ist ein Telekommunikationskonzern aus der USA. Das Aufgabenfeld besteht aus dem Bereitstellen von Mobilfunk und Internetdienstleistungen, sowie Telefon-, Daten- und Videotelekommunikation für Privatkunden und Regierungsorganisationen. Dieses Jahr wurde die Übernahme des Medienkonzerns Time Warner von der US-Regierung genehmigt. Durch die Nachläufe liegt der Depotanteil bei 3,4 % und sichert somit den Platz 7 im regulären Depot.
  • 3M ist ein Indistriekonstern, der in sehr vielen Bereichen vertreten ist: Elektronik, Sicherheit, Industrie und Handwerk, Medizin, Luftfahrt, Verbraucher- und Büroartikel sowie Automobil. Der Depotanteil beträgt 3,2 %.
  • IBM gehört zu den weltweit größten Anbieter der Informationstechnologie (Hardware, Software und Services). Zudem wird an der künstlichen Intelligenz wird erforscht: Watson ist der Supercomputer von IBM. Die Dividenden-Rendite liegt hier bei 4,2 %. Der Depotanteil beträgt 2,9 %.
  • Kraft Heinz gehört zu den größten Nahrungsmittel Unternehmen der Welt. Im Portfolio haben sie Erfrischungsgetränke, Käse, Fertiggerichte, Kaffee und noch viele weitere Lebensmittel. Hierzulande kennt man den Kraft Heinz Ketchup. Der Anteil im Depot beträgt knapp 2,9 %.

Diese 10 Aktien machen zusammen schon bereits 37,3 % von meinem Depot aus. Insgesammt sind es derzeit ca. 45 Aktien. Wenn ich nun meine Top 15 (zusätzlich Amgen, Berkshire, Starbucks, Disney und Amazon) nehme, komme ich knapp über 50%. Es ist ein eigener kleiner ETF, wo die besten 15 bereits 50% ausmachen. Dies werde ich in den nächsten Monaten etwas ändern müssen. Ich muss die Last wieder etwas weiter verteilen.

Die besten Aktien / Unternehmen

Kommen wir nun zu den besten Unternehmen, die es an der Börse gibt (meine persönliche Meinung). Welche Gewichtung haben diese 10 Unternehmen in meinem Depot.

  • Unilever = Platz 3 / Depotanteil von 4,3 %.
  • Johnson & Johnson = Platz 4 / Depotanteil von 4,1 %.
  • Apple = Platz 2 / Depotanteil von 4,4 %.
  • 3M= Platz 8 / Depotanteil von 3,2 %.
  • Walt Disney = Platz 14 / Depotanteil von 2,5 %.
  • PepsiCo = Platz 16 / Depotanteil von 2,3 %.
  • Microsoft = Platz 17 / Depotanteil von 2,2 %.
  • Henkel = Platz 18 / Depotanteil von 2,2 %.
  • Texas Instruments = Platz 26 / Depotanteil von 1,3 %.
  • Proctor & Gamble = Platz 1 / Depotanteil von 5,0 %.

Wie man sehen kann, sind von meinen 10 Lieblingsaktien nur fünf in meiner Top 10 Liste (Gewichtung im Depot).

Depotanteil September 2018. Die Top 10 machen 37% aus.
Depotanteil September 2018. Die Top 10 machen 37% aus.

Fazit

Von meinen 10 Lieblingsaktien (Unilever, Johnson & Johnson, Apple, 3M, Walt Disney, PepsiCo, Microsoft, Henkel, Texas Instruments, Procter & Gamble) sind nur fünf in meiner Top 10 Liste im Depot sortiert nach Gewichtung. Zudem konnte ich durch diesen Beitrag sehen, dass meine Top 10 bereits 37 % ausmachen und die Top 15 sogar 50 %. Insgesammt sind es aber ca. 45 Aktien. Die restlichen 30 Aktien im Depot machen ebenfalls 50% aus. Dies möchte ich gern in der Zukunft ändern. Es ist zu eng gestreut, wie ich finde (Diversifikation sollte besser sein). Ich werde versuchen die Top 10 auf 25% und die Top 15 auf max. 35% zu reduzieren.

Wenn Sie erwarten, in den nächsten fünf Jahren Nettosparer zu sein, sollten Sie in diesem Zeitraum dann auf höhere oder niedrigere Aktienkurse hoffen? Viele Investoren beantworten diese Frage falsch. Obwohl sie viele Jahre noch Nettokäufer für Aktien sein werden, sind sie verzückt, wenn die Kurse steigen und deprimiert, wenn sie fallen … Allerdings sollten nur jene, die in naher Zukunft verkaufen wollen, bei steigenden Kursen erfreut sein. Zukünftige Käufer sollten fallende Preise stark bevorzugen. (aus dem Berkshires Aktionärsbrief, 1997 – Warren Buffett).

Zusammenfassung: Wenn Sie Aktien kaufen, sollten man nicht wollen, dass die Preise steigen!

Verwandte Beiträge

Leave a comment