Bullenmarkt

Der Aufstieg der Börse (Kurswerte steigen) wird als Bullenmarkt beschrieben. Wenn die Kurse kontinuierlich am steigen sind, wird dies als Hausse bezeichnet. Sollten die Kurse stets fallen, so wird dieses Szenario als Baisse oder auch als Bärenmarkt bezeichnet.

Voraussetzung für steigende Kurse der Aktien am Börsenmarkt ist das Vertrauen der Kapitalanleger an die Wirtschaft. Die Zuversicht und der Glaube an Stabilität sowie Wachstum der Wirtschaft lässt die Anleger in Aktien investieren.

Bullenmarkt

Von einem Bullenmarkt spricht man dann, wenn sich der Trend auf dem Markt generell aufwärts bewegt. Somit steigen bei einem Bullenmarkt die Kurse stetig. Das Gegenteil von einem Bullenmarkt ist der sogenannte Bärenmarkt. Hier kann man nur einen Abwärtstrend wiederfinden.

Vor allem positive Zukunftserwartungen werden mit dem Bullenmarkt in Verbindung gebracht. Doch, woran erkennt man einen Bullenmarkt? Im Grunde kann so gut wie jeder Markt ein Bullenmarkt sein. Es spielt also keine Rolle, ob man mit Aktien, Währungen oder auch mit Rohstoffen handeln möchte. Einen Bullenmarkt kann man vor allem daran erkennen, wenn die Aktienkurse kontinuierlich am steigen sind.

Bullenmarkt: Kurse steigen. Bärenmarkt: Kurse fallen.
Bullenmarkt: Kurse steigen. Bärenmarkt: Kurse fallen.

Während den Fed-Verschärfungen steigen die Aktien besonders und erreichen ihr Hoch bei der Umkehrung der Zinsstrukturkurve. 

Die Entstehung von Bullenmärkten: Die Investoren haben eine positive Stimmung, dies kann unterschiedliche Faktoren haben:

  • Eine positive konjunkturelle Entwicklung und eine geringere Inflationsrate.
  • Es werden mehr Anstiege als Verluste verzeichnet.
  • Niedrige Leitzinsen für die Banken und somit auch ein niedrigeres Zinsniveau im Allgemeinen.
  • Die Arbeitslosenquote ist niedrig, was dazu führt, dass die Auslastung der Unternehmen sowie die Nachfrage nach Produkten höher ist (Menschen haben mehr Geld zum Ausgeben).
  • Positiver Ausblick auf die Zukunft.

Zu diesen Indikatoren kommt die Hoffnung hinzu, dass die Entwicklung anhaltend bleibt (Unternehmen steigern weiterhin Umsätze und Gewinne, sowie Investitionen in neue Produktionsstätten). Mittlerweile gibt es sehr viele unterschiedliche Ansätze um verstehen aber auch beurteilen zu können, was die Börsen-Märkte im Moment tun: Angst und Gier Index.

Der intelligente Investor ist ein Realist der an den Optimist verkauft und von dem Pessimisten kauft. (Benjamin Graham)

Verwandte Beiträge

Leave a comment