Unilever Aktie: Großbritannien oder Niederlande

Oft stellt sich einem die Frage, soll man lieber die Unilever aus Großbritannien oder Niederlande kaufen? Es gibt hierbei nur sehr kleine Unterschiede.

  • Britisch = WKN: A0JNE2 / ISIN: GB00B10RZP78
  • Niederländisch = WKN: A0JMZB / ISIN: NL0000009355

Das gleiche gilt natürlich auch für die Royal Dutch Shell.

Der größte Unterschied aus Anlegersicht ist die Dividende. Die Unilever aus Großbritannien (PLC) führt keine englische Quellensteuer ab. Somit würde man 25 Prozent Kapitalertragsteuer (KapSt) und (Soli + Kirchensteuer) zahlen. Die Unilever aus Niederlande (N.V.) führt 15 Prozent Quellensteuer in der Niederlande ab. Das heißt, man zahlt dann 10 Prozent deutsche Kapitalertragsteuer (KapSt) und (Soli + Kirchensteuer).

Siehe: Abgeltungssteuer, Quellensteuer und Sparer-Freibetrag.

  • Freibetrag noch nicht ausgeschöpft: Hier wäre die PLC die bessere Wahl, weil man hier keinen Quellensteuerabzug hat.
  • Freibetrag bereits ausgeschöpft: Hier hätte die N.V steuerlich betrachtet einen kleinen Vorteil.

Um das Ganze besser zu Verstehen, ein Beispiel: Der Freibetrag wurde ausgeschöpft. Die Dividende beträgt 50 Euro (Bruttodividende von Unilever):

Dividende
Quellensteuer
KapSt
Soli
Nettobetrag
50 € von PLC0 % = 0 €25 % = 12,50 €0,69 €36,81 €
50 € von N.V.15 % = 7,50 €10 % = 5 €0,275 €37,23 €

PLC (Unilever aus Großbritannien) hat einen Vorteil, wenn ein Freibetrag vorhanden ist. N.V (Unilever aus Niederlande) hat den Vorteil, wenn der Freibetrag bereits ausgeschöpft ist.

Zum Verständnis die berücksichtigten Steuern:

  • Kapitalertragssteuer: 25 %
  • Soli auf KapSt: 5,5 %
  • NL-Quellensteuer: 15 % (wird auf die Kapitalertragssteuer angerechnet)
  • GB-Quellensteuer: 0%
Reich wird man nicht durch das was man verdient, sondern durch das, was man nicht ausgibt. (Henry Ford)

Verwandte Beiträge

Leave a comment