Jeden Monat Dividende erhalten

Meine Idee ist es – jeden Monat eine Dividende zu erhalten und diese auch jeden Monat zu erhöhen. Wie stelle ich das an? Ganz einfach … ich suche mir Unternehmen heraus, die monatlich eine Dividende ausschütten. Leider gibt es nicht so viele interessante Unternehmen, die das tun. Also muss es ein anderer Weg sein. Wie ich es gelöst habe, kannst du in meinem Video sehen oder weiter unten in diesem Beitrag. Viel Spaß beim schauen und lesen.

Jeden Monat Dividende

Nach dem ich mir die Unternehmen angeschaut habe, die jeden Monat Dividende ausschütten und mir diese nicht wirklich zusagten, habe ich mich für einen anderen Weg entschieden. Und zwar … Ich werde Unternehmen die Quartalsweise eine Dividende auszahlen nehmen.

Bsp.: Unternehmen 1 zahlt im Januar, April, Juli und Oktober. Das zweite Unternehmen zahlt im Februar, Mai, August und November eine Dividende. Das Unternehmen 3 schüttet ihre Dividende im März, Juni, September und Dezember aus.

Somit habe ich alle Monate mit drei Unternehmen abgedeckt. Also kann ich mit mindestens drei unterschiedlichen Unternehmen alle 12 Monate abdecken und bekomme somit jeden Monat eine Dividende von einem dieser drei Unternehmen.

Unternehmen jeden Monat eine Dividende

Auswahl Unternehmen

Welche Unternehmen sollen es werden. Hier habe ich Stunden und Tage mit verbracht, die richtigen Unternehmen zu finden die sich für mein Projekt eignen. Ich wollte nicht nur drei Unternehmen nehmen, sondern wollte mich etwas breiter aufstellen. Am Ende habe ich mich für 12 Unternehmen entschieden. Jeden Monat wird eine Dividende somit von vier unterschiedlichen Unternehmen ausgeschüttet. Zudem habe ich mich für ein Extra Paket mit drei Unternehmen entschieden.

Die 12 Unternehmen werden mit jeweils 31,25 Euro in einem Sparplan bei der Consorsbank bespart. Habe mir hier die Consorsbank ausgewählt, weil sie einfach mehr Aktien zum sparen hat als die Comdirect (siehe hier). Mit den drei extra Unternehmen (Extra-Paket) habe ich was ganz besonderes vor, und zwar werden diese immer dann bespart, wenn ich etwas Geld übrig habe. Hier möchte ich jeden Monat etwas Geld dazulegen – ich verkaufe Dinge die ich nichtmehr brauch, benutze mein Fahrrad statt das Auto und den gesparten Sprit zahle ich ein, u.s.w…

Folgende Unternehmen habe ich mir ausgesucht:

Jedes dieser 12 Unternehmen wird mit 31,25 Euro monatlich bespart. Das ganze läuft automatisch mit dem Aktien-Sparplan. Die Gebühr beläuft sich dabei auf 1,5%. Was ich verkraften kann. Die Gesamtsumme wäre demnach ca. 375 Euro im Monat. Die Gebühr liegt dann bei 5,60 Euro. Die restlichen drei Unternehmen aus dem Extra-Paket werden nur bespart wenn ich in dem Monat min. 75 Euro zusammengespart habe – dann wird das Geld auf das Verrechnungskonto überwiesen.

Mein Ziel

Was ist mein Ziel? Mein Ziel ist es im Monat eine Summe (Dividende) zu erhalten, für die ich nicht arbeiten muss. Nehmen wir mal an, man erhält den Mindestlohn von 8€ die Stunde. Wenn ich also in einem Monat eine Dividende von 8€ erhalten würde – müsste ich 1 Stunde weniger arbeiten. Das heißt, wie mehr Dividende ich im Monat erhalte – desto weniger müsste ich theoretisch im Monat arbeiten. Das schöne an Dividenden ist ja, das man die für das Nicht-Arbeiten monatlich erhält! Perfekt!

Mein erstes Etappenziel ist es die 10 Euro Dividende in einem Monat zu erhalten. Wenn ich das geschafft habe, dann werde ich auch die 50 oder gar 100 Euro im Monat schaffen. Zudem möchte ich jeden Monat etwas mehr an Dividende erhalten als im Vormonat!

Aktien Sparplan

Da ich eigentlich mit dem Aktien Sparplan schon im Januar beginnen wollte – ich aber zu lange mit der Analyse der Unternehmen beschäftigt war – das schwierige war das für einige Quartale ich einfach nicht das richtige Unternehmen finden konnte. Zudem war ich dann auch noch im Februar einige Wochen an Grippe erkrankt. Deswegen konnte ich nun erst im 1. März mit dem Aktien Sparplan beginnen. Die 375 Euro hatte ich aber schon im Januar und Februar auf mein Verrechnungskonto eingezahlt gehabt – also entschloss ich mich nun einfach die 12 Unternehmen für Januar und Februar im März nachzukaufen.

Consorbank-Aktien-Sparplan

Fazit

Ich werden die 375 Euro monatlich in 12 Dividenden-Aktien zu investieren um damit jeden Monat ein Stück meines Zieles näher zu kommen. Ich werde monatlich mein Status veröffentlichen, damit auch ihr sehen könnt – ob es sich lohnt oder eher nicht.

Wer mit Aktien Geld verdienen will, macht dies nicht mit dem Kopf oder mit dem Bauch, sondern mit dem Hintern, indem er möglichst lange drauf sitzen bleibt. (Börsenweisheit)

Verwandte Beiträge

Comments (8)

Hi,
bin eher zufällig auf deinen Blog gestoßen und muss sagen: Resprekt, tolle Arbeit!
Die Übersicht mit den Unternehmen – und monatlichen Dividendenzahlungen finde ich super, werde mich zum Teil daran orientieren.

Habe selbst in meinem Depot bereits einige Titel die dort auch vorhanden sind; könntest du vielleicht noch eine Auflistung machen welche der 12 Unternehmen genau in welchem Monat auszahlen?

LG und weiter so!

Hallo Lisa,
vielen Dank für deine Frage und Lob!
Wie genau meinst du das mit der Auflistung? Meinst du das so z.B.: Coca-Cola zahlt im Januar, April, Juli und Oktober? Ich hatte das mal als Screenshot im Beitrag drin. Kann aber einen separaten Beitrag dazu machen. https://www.finanz-kroko.de/jeden-monat-dividende-erhalten-wer-zahlt-wann/
Gruß Vita

Super, vielen Dank! :))

Hey,
nicht ganz so wie bei mir. Aber es zahlt jeden Monat mindestens ein Unternehmen.
Deshalb habe ich noch 2 ETF rausgesucht die monatlich ausschütten und eine P2P Plattform.
Insgesamt bin ich schon bei + 10€ die sich jeden Monat einstellen.
Mit fast 50 sitz mir ein wenig die Zeit im Nacken.
Beruhigend ist, in den letzten 8 Monaten habe ich mehr erreicht als in den letzten 25 Jahren.

Liebe Grüße Andrea

Hallo Andrea,

10 Euro monatlich hört sich für die ersten acht Monate gut an. Im Dezember hatte ich etwas über 11 Euro. Derzeit wird es jeden Monat mehr (Jeden Monat Dividende – Dezember – #10). Mit 50 geht es noch – da hat man noch 15-20 Jahre zeit.

Welche ETFs hast du dir herausgesucht?
Hast du auch einen Sparplan?

Ich sag mal so, besser spät als nie 😉
Gruß Vita

Hi,
ja da geht noch was. Aber so lange möchte und werde ich nicht mehr arbeiten.
Meine ETF sind
MSCI World ETF110
L&G Cyber Sec A14ZT8 Thesaurierend
ISHARE Nasdaq-100 A0F5UF
ISHSII -JPM A0NECU
VANG. FTSE A1JX52
iShares STOXX Global Select Dividend A0F5UH

Grüße Andrea

Hi,
wie ist das mit dem Steuerfreibetrag? Zieht deine Bank die Steuern automatisch ab, oder machst du das über die Steuererkkärung (bzw. dann, wenn du den Betrag irgendwann erreichen wirst.)

Hallo Marvin,

bei der Bank kann man den Sparer-Freibetrag direkt eintragen (Single: bis 801 € / Verheiratet: 1602 €). Mit einem Freistellungsauftrag wird keine Abgeltungssteuer (26,375%) fällig. Erst nach dem man den Steuerfreibetrag ausgeschöpft hat – zieht die Bank die Abgeltungssteuer automatisch ab. Sollte der persönliche Einkommensteuersatz darunter liegen, kann man bei der jährlichen Einkommensteuererklärung die Differenz zurückfordern.

Ich hoffe ich konnte weiterhelfen.
Gruß Vita

Kommentar zu Jeder Cent zählt Antworten abbrechen

Finanz-Kroko Newsletter


(Ausführliche Newsletter-Infos & Datenschutz)