5 Aktien-Pakete für Dividenden jeden Monat

Wie bekommt man monatlich eine Dividende ausbezahlt? Mit deutschen Aktien ist es deutlich schwieriger, den die zahlen bekanntlich nur einmal im Jahr. Deswegen stelle ich zum größten Teil nur Aktien aus der USA vor. Die zahlen gebräuchlicher Weise vier mal im Jahr aus. Dementsprechend braucht man nur drei unterschiedliche Aktien, die versetzt ihre Dividende ausschütten.

Wieso sind monatliche Dividenden überhaupt so interessant? Im Grunde ist es doch das gleiche, wenn man die Dividende auch vierteljährlich oder gar jährlich erhalten würde. Nun ja … wie ich finde, hat man deutlich mehr Spaß, wenn man die Dividende jeden Monat bekommt und die Motivation zum investieren ist dadurch viel größer. Wenn man genug Dividende erhält, dann kann man diese Dividende bereits im nächsten Monat in neue Aktien investieren und muss nicht ein Jahr darauf warten. So kann man bereits für die eingesetzte Dividende weitere Dividende erhalten. Es gibt auch ETFs die monatlich ausschütten: Dividenden-ETFs – die monatlich ausschütten.

5 Aktien-Pakete – Dividenden jeden Monat

Ich habe fünf Aktien-Pakete mit jeweils drei Aktien zusammengestellt. Die Aktien-Pakete könnten natürlich nach belieben miteinander kombiniert werden. Da man bei der Consorsbank sehr viele Aktien sparplanfähig sind, nutze ich für mein Projekt „Jeden Monat Dividende“ ausschließlich die Consorsbank. Dort bespare ich monatlich 15 Unternemen zu jeweils 25 Euro.

Nun aber zurück zu den Aktien Pakete die einem monatlich einen Cash-Flow in Form einer Dividende bringen können. Bei der Zusammenstellung habe ich natürlich auch auf die Diversifikation geachtet, damit nicht zwei Unternehmen aus der gleichen Branche kommen – damit man bereits mit den drei Aktien einigermaßen diversifiziert ist.

5 Aktienpakete zu je 3 Aktien
5 Aktienpakete zu je 3 Aktien
Für die Recherche habe ich unter anderem den Screener Aktienfinder genutzt.
Für die Darstellung habe ich unter anderem den Screener Aktienfinder genutzt.

Das sind nun fünf Aktienpakete mit denen man monatliche eine Dividende erwarten kann. Mit jedem dieser Pakete erhält man tatsächlich jeden einzelnen Monat eine Auszahlung der Unternehmen als Dividenden. Das ganze kann bereits bei der Consorsbank aber auch bei einigen anderen Banken bereits ab 25 Euro pro Aktie realisiert werden. Für ein Paket bedeutet es dann 75 Euro im Monat.

Machen wir mal einen Beispiel: Nehmen wir das Paket No. 1 mit Cisco System, Colgate-Palmolive und MC Donalds. 25 € x 3 Aktien im Monat = 75 € im Monat x 12 Monate = 900 € im Jahr. Bei einer durchschnittlichen Gesamt-Dividenden-Rendite von 2,43 % erhält man auf das Jahr gesehen ca. 21,90 €. Im Monat wären das ungefähr 1,80 €.

Hinweis: Dies wird natürlich immer mehr, desto länger man den Sparplan laufen lässt. Zudem erhöhen die meisten Dividenden-Aktien (Unternehmen) ihre Dividende jährlich um 5-12%. Im zweiten Jahr würde man also für das Investment aus dem ersten Jahr nicht mehr 21,90 € bekommen, sondern schon 23,00 € – 24,50 €. Und das ganze ohne ein weiteres Zutun von Geld!!! Der Zinseszins entfaltet sich.

Unternehmen
Monat der Ausschüttung
Div-Rendite
Einnahmen
Cisco Systems01/04/07/102,5 %7,50 € (4 x 1,88 €)
Colgate-Palmolive02/05/08/112,4 %7,20 € (4 x 1,80 €)
MC Donalds03/06/09/122,4 %7,20 € (4 x 1,80 €)
Gesamt2,43 %21,90 € / Jahr

Fazit

Es ist möglich mit drei Aktien die quartalsweise ihre Dividende ausschütten ein monatliches Cash-Flow auf zubauen. Ich nutze es selber in meinem Projekt „Jeden Monat Dividende“. Es macht Spaß und bringt vor allem Motivation mit sich um weiter zu investieren. Die meisten Aktien, die ich hier Vorgestellt habe, nutze ich selber in meinem Aktien-Sparplan. In meinen Augen ist man mit diesen Paketen sehr gut diversifiziert und hat zudem gute Dividenden-Aktien die das Potenzial zum Wachstum haben.

Die wichtigsten Regeln: “Regel Nr. 1: “Verliere nie Geld”, Regel Nr. 2: “Vergiss nie Regel Nr. 1” (Warren Buffett)

Verwandte Beiträge

Comments (4)

Hi,

drei Quartalsweise Zahler zu kombinieren, um eine monatliche Dividende zu erhalten, ist eine gute Strategie für ein passives Einkommen.

Es gibt jedoch auch Aktien, die direkt eine monatliche Dividende zahlen (meistens REITs aus den USA).

Falls man da noch etwas streuen möchte sollte man sich diese mal ansehen :).

Auf meiner Seite findest du zahlreiche solcher Aktien inklusiver Kennzahlen:
https://dividendenfluss.de/37-aktien-mit-monatlicher-dividende/

Eventuell auch für deine Community interessant :).

Was denkst du?

Viele Grüße
Ferhat

Hallo,

vielen Dank!
Habe dein Kommentar für die Community freigeschaltet. Es gibt wahrlich Unternehmen die monatlich ausschütten. nach meiner Erfahrung sind diese aber meist nicht so bekannt und auch nicht groß wie die Blue-Chips, die ich in diesem Artikel veröffentlicht habe. Zudem lassen sich die meisten Aktien nicht bei der Consorsbank im Aktien-Sparplan besparen (Darauf hatte ich bei der Wahl der Aktien geachtet). Vielleicht könntest du die Aktien aus deiner Liste hier nennen, die man bei der Consorsbank besparen kann? (Consorsbank-Aktien-Sparplan-Liste)

Danke
Gruß Vita

Darf ich fragen, wie es mit der Besteuerung dieser Dividenden von US-Aktien aussieht? Obwohl man Dividenden unterhalb des Steuerfreibetrags von 801 Euro kassiert, fallen Steuern an, weil es US-Unternehmen sind, oder?

Es gibt die Abgeltungssteuer und die Quellensteuer!

Die Quellensteuer zahlst man, wenn man in Aktien, Fonds oder ETFs im Ausland investiert und eine Dividende erhält. Die Quellensteuer wird von jedem Land selber festgelegt. In den USA sind es 30 Prozent! Da USA und Deutschland ein Doppelbesteuerungsabkommen haben, werden nur 15 Prozent fällig. Diese 15 Prozent werden direkt bei der Auszahlung von Dividenden von der Bank einbehalten und sind somit vorerst weg!

Mit einem Freistellungsauftrag (Single: bis 801 € / Verheiratet: 1602 €) wird keine Abgeltungssteuer fällig. Die Abgeltungssteuer beträgt pauschal 25 Prozent plus Solidaritätszuschlag. Also knapp 26,4%. Erst nach dem man den Steuerfreibetrag ausgeschöpft hat – wird die Abgeltungssteuer fällig. Die bereits gezahlte Quellensteuer kann dann mit der Abgeltungssteuer verrechnet werden.

Leave a comment