Kurseinbruch – 3 lukrative Industrie Aktien jetzt als Schnäppchen!

Der scharfe Kurseinbruch bei vielen Aktien setzt sich somit fort. Am Monat sah dies noch etwas anders aus – ich dachte die Shopping Tour würde enden. Die Bären geben nicht so schnell auf… und so fallen die Kurse wieder seit Donnertag munter weiter.

Solide Aktien aus der Industrie

Es gibt derzeit einige spannende aber vor allem lukrative Unternehmen die eine Dividende an die Aktionäre ausschütten, aber von dem Markt abgestraft worden sind. Ich habe mir einige solche Unternehmen herausgepickt.

A.O. Smith

A.O. Smith stellt Warmwasseraufbereiter und Heizkesseln für Privathaushalte und gewerbliche Einrichtungen her. In der USA ist A.O. Smith der größte Hersteller und Vermarkter in diesem Sektor.

  • Aktienkurs: $ 44,60  (38,83 €)
  • Dividende: $ 0,88 (0,77 €)
  • Dividendenrendite: 1,97 %
  • durchschnittliche 4-Jahres Dividende: 1,00 %
A. O. Smith Dividende
A. O. Smith Dividende

Bei A.O. Smith liegen wir demnach mit knapp zwei Prozent weit über der durchschnittlichen 4-Jahres Dividendenrendite. Der Kaufkurs von 44 USD ist demnach nicht zu teuer.

Einer der Gründe für die höhere Dividendenrendite ist der Kursrückfall um 30 Prozent innerhalb eines halben Jahres! Im Juni war der Preis pro Aktie noch 55 Euro, heute liegt dieser nur noch bei 38 Euro.

A.O. Smith
Werte / Kennzahlen
KGV18
Gewinn-Zuwachs (Ø 5 J.)22 % p.a.
CashFlow-Zuwachs (Ø 5 J.)12 % p.a.
Dividenden-Dynamik (Ø 5 J.)28 % p.a.
Eigenkapitalquote65 %
Kursrückgang (Rabatt)-30 %

Raytheon

Raytheon Company ist ein US-amerikanischer Rüstungs- und Elektronikkonzern. Der Konzern produziert militärische Geräte mit komplexen Steuerungen (Flugabwehrsysteme, Radar-Systeme für Kampfflugzeuge und Mikrowellenwaffen)

  • Aktienkurs: $ 168,18  (146 €)
  • Dividende: $ 3,47 (3,05 €)
  • Dividendenrendite: 2,06 %
  • durchschnittliche 4-Jahres Dividende: 2,03 %
Raytheon-Dividende
Raytheon-Dividende

Bei Raytheon liegen wir derzeit mit zwei Prozent wohl auf mit der durchschnittlichen 4-Jahres Dividendenrendite. Anfang Oktober würde man nur 1,5 Prozent Rendite erwarten können. Der Aktienkurs stand dort nämlich bei 180 Euro. Das ist ein Aktienrückgang von ca. 18 Prozent!

Raytheon
Werte / Kennzahlen
KGV18
Gewinn-Zuwachs (Ø 5 J.)9 % p.a.
CashFlow-Zuwachs (Ø 5 J.)4 % p.a.
Dividenden-Dynamik (Ø 5 J.)10 % p.a.
Eigenkapitalquote37 %
Kursrückgang (Rabatt)-18 %

Stanley Black & Decker

Stanley Black & Decker Inc. ist ein international tätiger Hersteller im Bereich Werkzeuge und Sicherheit für den gewerblichen und privaten Gebrauch. Mit der Marke Black & Decker werden die Produktbereiche Elektrowerkzeuge für Heimwerker, Gartengeräte, Haushaltskleingeräte sowie Automobilprodukte abgedeckt. Mit der der Marke DeWalt werden professionelle Anwender in Industrie und Handwerk bedient (angeboten werden Akku- und Netzmaschinen sowie Arbeitskleidung und Sicherheitsschuhe).

Black & Decker zahlt eine Dividende ohne Unterbrechung seit 1877. Seit 51 Jahren hebt das Unternehmen die Dividende jährlich an. Der Konzern konnte somit seine Politik der Dividenden-Dynamik durch sieben US-Rezessionen hindurch beibehalten, obwohl die Konkurrenz aus China in den letzten 25 Jahren immer stärker wurde.

  • Aktienkurs: $ 127,01  (110,20 €)
  • Dividende: $ 2,64 (2,32 €)
  • Dividendenrendite: 2,09 %
  • durchschnittliche 4-Jahres Dividende: 1,88 %
Stanley Black & Decker Dividende

Der Aktienkurs von Stanley Black & Decker lag Ende September bei 131 Euro, derzeit bewegen wir uns um die 110 Euro. Das macht ein Preisnachlass von 20 Prozent! Mit der Dividendenrendite von über zwei Prozent liegt das Unternehmen etwas über der durchschnittlichen 4-Jahres Dividende.

Stanley Black & Decker
Werte / Kennzahlen
KGV18
Gewinn-Zuwachs (Ø 5 J.)15 % p.a.
CashFlow-Zuwachs (Ø 5 J.)12 % p.a.
Dividenden-Dynamik (Ø 5 J.)5 % p.a.
Eigenkapitalquote45 %
Kursrückgang (Rabatt)-20 %

Das Fazit

Seit einigen Wochen geht es an der Börse rauf und runter und man weiß nicht zu Recht, wann und bei welchen Werten man nun einsteigen soll… Ich habe mir hier einige interessante Aktien aus der Industrie mit Rabatten herausgesucht.

Wer den Dollar nicht hat, wenn er zurückgeht, hat ihn auch nicht, wenn er wieder steigt. (André Kostolany)

Verwandte Beiträge

Leave a comment