Schnäppchen am Markt – Aktien mit 60% Preisnachlass

Auf dem Markt gibt es viele Unternhemen mit einem ordenentlichen Rabatt. Aber sind diese Aktien wirklich ein Schnäppchen? Ich schaue mir die Kennzahlen mal genauer an.

Ein allgemeiner Marktrückgang und Sektorenschwächen haben traditionell starke Namen zu überzeugenden Bewertungen hinterlassen. Es gibt viele Schnäppchen zu Weihnachten am Markt – Ich habe mir drei herausgesucht!

10 Prozent Preisnachlass

Johnson & Johnson zählt zu den größten Unternehmen im Pharmamarkt. Das Geschäftsfeld wird in drei Bereiche aufgeteilt: Medikamente, Medezintechnik sowie Hygiene- und Pflegeartikel. Der Bereich Medikamente macht ca. 45% des gesamten Umsatzes aus. Hervorheben kann man bei Johnson & Johnson, dass die sehr breit gestreut haben – die Hälfte des Umsatzes wird außerhalb der USA erwirtschaftet.

  • Der Kurs fällt seit einigen Tagen von 130 Euro auf derzeit 113 Euro.
  • Reuters veröffentlichte einen gravierenden Bericht, in dem behauptet wird, Johnson & Johnson habe das Wissen verborgen, dass sein Babypuder Asbest enthält und zudem die Offenlegung absichtlich vermieden hat. Johnson & Johnson haben daraufhin direkt eine Erklärung abgegeben, in der sie die Vorwürfe bestreiten.
  • Das Unternehmen hatte schon zuvor mit solchen Problemen zu tun. Im Jahr 2002 hat die Aktie 16 Prozent wegen einer Klage verloren.
  • Seit über 50 Jahren erhöht das Unternehmen seine vierteljährliche Dividende.
  • Johnson & Johnson hat eine AAA-Bonität.
Johnson & Johnson Analyse
Johnson & Johnson Analyse

Schaut man sich die Dividendenhistorie der letzten vier Jahre an, so kann man feststellen das der Durchschnitt bei ungefähr 2,7 Prozent liegt. Durch diesen Preisnachlass von 10 Prozent erhält man exakt den 4-Jahres-Dividenden Schnitt derzeit! Für mich persönlich wird es unter 110 Euro interessant.

Johnson & Johnson Dividende
Johnson & Johnson Dividende

30 Prozent Preisnachlass

Fuchs Petrolub ist der größte Hersteller von Schmierstoffen auf der Welt. Das Unternehmen hat über tausend unterschiedliche Schmierstoffe für die verschiedensten Bereiche, wie Bergbau, Landwirtschaft, Fahrzeugindustrie und Stahlindustrie. Fuchs Petrolub befindet sich im mehrheitlichen Familienbesitz.

  • Der Kurs fällt bereits seit August von 51 Euro auf derzeit 34 Euro.
  • Schmierstoffe kommen immer dort zum Einsatz, wo die Bauteile aneinander reiben. Also in allen Industrie-Maschinen und Autos, somit besteht laufend Bedarf nach Schmierstoffen.
  • Das Unternehmen ist familiengeführt und ist zudem fast Schuldenfrei.
  • Fuchs Petrolub hat derzeit eine Cash-Reserve von ca. 170 Mio Euro.
Fuchs Petrolub Analyse
Fuchs Petrolub Analyse

Durch den Kursrutsch von ca. 30 Prozent ist Fuchs Petrolub für mich Interessant geworden. Derzeit ist das Unternehmen fair bewertet. Mit der Dividenden-Rendite von 2,6 Prozent liegt es etwas über die der 10-Jahres-Dividenden-Rendite von 2,4 Prozent. Dennoch werde ich noch einwenig warten und den Markt beobachten. Mein Wunsch-Kaufpreis wären 30 Euro. Somit hätte ich eine Anfangs-Dividenden-Rendite von ca. 3 Prozent!


60 Prozent Preisnachlass

Western Digital ist im Bereich der Bereitstellung und Entwicklung digitaler Speichermedien eines der weltweit größten Unternehmen. Nicht nur private Anwender werden von WD mit Festplatten und externen Speichermedien beliefert, sondern auch die Industrie!

  • Der Kurs fällt bereits seit über einem halben Jahr. Im März 2018 stand Western Digital bei 86 Euro. Derzeit bewegt sich die Aktie zwischen 33 und 35 Euro.
  • Western Digital wird von Mr. Market nicht besonders geschätzt. Viele Tech-, Halbleiter- und Flash-Speicherfirmen befinden sich auf Talfahrt.
  • Die Hauptursache für den gravierenden Kursrückgang von 60 Prozent gegenüber dem 52-Wochen-Hoch liegt in der Verschlechterung des durchschnittlichen Verkaufspreises von Flash- und Speicherprodukten. Zudem belastet der Handelskrieg mit China durch Zölle und eingeschränktem Marktzugang das Geschäftsfeld zusätzlich. Die Preise für NAND könnten demnach noch weiter fallen, wenn sich der Handel zwischen den USA und China im Jahr 2019 verschlechtert.
  • Die Suche nach Möglichkeiten die Daten sicher zu teilen, wird das Wachstum von Western Digital langfristig fördern. In einer Daten-Welt werden Unternehmen in ihrer Infrastruktur mehr Datenschutzlösungen verlangen. Und da der Online-Marktplatz in Branchen wie der Landwirtschaft, Logistik und Industrie seinen Weg findet, wird das Supply Chain Management einen Weg zum sicheren Datenaustausch benötigen.
  • Die Nachfrage nach autonomen Fahrzeugen wächst rasant. Durch den täglichen Austausch von 4 Terabyte an Daten werden für die Zwischenspeicherung Speichermedien benötigt.
Western Digital Analyse
Western Digital Analyse

Betrachtet man die Dividendenhistorie bei Western Digital, wird man feststellen das diese derzeit historisch gesehen mit über 5 Prozent sehr hoch liegt. Der 4-Jahres Dividenden Durchschnitt beläuft sich nur auf 2,8 Prozent. Das Unternehmen ist durch den Kursrückgang derzeit um ca. 40 Prozent unterbewertet. Western Digital verfügt derzeit über eine historisch gute Dividendenrendite, die im Zuge möglicher weiterer Kursrückgänge Sicherheit bietet?!

Dividendenhistorie Western Digital
Dividendenhistorie Western Digital

Zusammenfassung – Überblick

Schauen wir uns mal die Unternehmen in der Tabelle mal um sie einfacher vergleichen zu können und die Daten auf einen Blick zu haben:

Unternehmen
KGV
Dividende
Gewinn-Zuwachs (ø 5 J.)
DIV-Wachstum (ø 5 J.)
Eigenkapitalquote
Johnson & Johnson202,6 %5 %6 %51 %
Fuchs Petrolub162,6 %6 %7 %75 %
Western Digital55,1 %11 %11 %43 %

Fazit

Diese drei Unternehmen sind durch die Kursrückgänge für Dividenden Investoren interessant geworden. In wie weit sie fundamental stark sind, muss natürlich jeder für sich entscheiden.

Kaufen Sie Aktien, nehmen Sie Schlaftabletten, und schauen Sie die Papiere nicht mehr an. Nach vielen Jahren werden Sie sehen: Sie sind reich. (André Kostolany)

Verwandte Beiträge

Leave a comment