Wie kaufe ich ETFs

Ganz zu Beginn habe ich mir die Frage gestellt – Wie kann ich überhaupt ETFs kaufen? Im Prinzip ganz einfach – man benötigt lediglich ein Depot. Am besten würde ich hier zu einem kostenfreien Wertpapierdepot bei eine Online Bank aus dem Internet greifen (diese sollte gute ETF-Konditionen haben).

Es gibt zwei Möglichkeiten ein ETF beim Online Broker / Direktbank zu kaufen (Voraussetzung ist, wie oben bereits erwähnt einDepot. in einem separaten Artikel zeige ich dir, worauf du bei einem Depot achten sollst).

Der Direktkauf

Beim Direktkauf werden die ETFs / Aktien über eine Börse (die man beim Kauf beim Online-Broker selbst auswählt – einige Börsen sind günstiger als andere) gekauft und werden anschließend im Depot verwahrt. Beim Direktkauf wird eine Orderprovision für die Direktbank fällig, sowie eine Börsengebühr für die ausgewählte Börse.

Hier mal ein Beispiel von mir – Ich habe hier fünf MSCI World ETFs vom Comstage erworben (das waren meine ersten ETFs):

Comdirect ETF Kauf

Der Sparplan

Die meisten Direktbanken bieten Aktionsangebote an, wodurch die Sparpläne für ETFs kostenlos bespart werden können. Du kannst bereits ab 25 Euro anfangen einen ETF Sparplan zu besparen. Ein ETF Sparplan ist sehr flexibel: hat man in einem Monat mehr Geld über, oder plötzlich kein Geld mehr übrig, kann die Sparratte erhöhen und dementsprechend pausieren. Zudem kann man seine Wertpapiere (ETFs) jeder Zeit verkaufen, sollte man das Geld doch schon früher benötigen. Die Aktien-Indexfonds bieten auf ein längeren Zeitraum (ab 10 Jahre) besonders gute Renditeaussichten – wodurch sie sich in meinen Augen sehr gut als Altersvorsorge oder für den Vermögensaufbau eignen.

Die Kosten sind überschaubar:

  • Kostenlos (Viele Online Broker bieten kostenlose Aktionsangebote – somit lassen sich ausgewählte ETFs in einem Sparplan sogar völlig kostenlos besparen)
  • Prozentsatz vom Kaufwert (z.B.: die Comdirect verlangt für die nicht Aktions-ETFs eine Gebühr von 1,5 %)
  • Fixbetrag (z.B.: die DKB Bank möchte für jeden ETF-Sparplan, welcher nicht als Aktions-ETF gekenzeichnet ist eine Gebühr von 1,50 €)
  • Mischung aus Prozentsatz und Fixbetrag
ETF-Sparplan bei der Comdirect

Zu den Kosten und den möglichen ETFs für den Sparplan habe ich hier zwei ausführliche Artikel für dich bereitgestellt: Den ETF SPARPLAN – DEPOTVERGLEICH und IN DREI SCHRITTEN ZUM ETF SPARPLAN – da steht alles wichtige drin.

Häufige Fragen zum ETF Kauf

Die Fragen die öfters auftauchen:

  • Wo kann ich ein ETF kaufen? ETFs (Exchange Traded Funds) kann man ganz normal wie eine Aktie an der Börse kaufen und auch wieder verkaufen. Dazu einfach ein kostengünstigen Online Broker / Direktbank nutzen.
  • Wie kann ich ein ETF kaufen? Um ein ETF zu kaufen, wird ein Depot bei einer Online Bank benötigt. Der Kauf kann dann ganz einfach online getätigt werden, dazu wird nur die Wertpapierkennung (WKN oder ISIN) benötigt sowie die Anzahl Stücke.
  • Was kostet es ein ETF zu kaufen? Das ist von Online Broker zu Online Broker unterschiedlich. Im Durchschnitt liegt die Orderprovision bei 5 Euro + 0,25 % des Ordervolumens. Der Kauf ist aber mit einem Maximalbetrag von bis zu 59,90 Euro begrenzt. Hinzu kommen bei jeder Transaktion auch eine zusätzliche Börsengebühr hinzu, die liegt zwischen 0,95 und 2 Euro. Ein Ausgabeaufschlag fällt dabei nicht an (da man direkt bei der Börse kauft)
  • Kann ich ein ETF vom ETF-Anbieter auch direkt kaufen? Nein, das ist leider nicht möglich.
  • Gibt es zusätzliche Gebühren? Es wird eine jährliche Gebühr für den ETF fällig (Verwaltungsgebühr). Diese Jahresgebühren sind sehr niedrig – in der Regel liegen die Gebühren zwischen 0,1 und 0,5 Prozent (Gesamtkostenquote – englischen Begriff Total Expense Ratio (TER)). Bei exotischen ETFs kann es aber auch über 0,9 Prozent liegen. Achten sollte man auf die Depotgebühr, die von der Bank selber festgelegt wird – hier am besten eine Direkt-Bank auswählen, die das Depot kostenlos zur Verfügung stellen.
  • Kann ich ein ETF auch monatlich ansparen? Ja, die ETFs gibt es auch im Sparplan. Hier gibt es aber eine Einschränkung: nicht jeder ETF ist bei einer Online Bank als Sparplan verfügbar. Viele Banken bieten mittlerweile ETF-Aktionsangebote an, sodass keine Kaufgebühren im Sparplan entstehen.

Fazit – Wie ich einen ETF kaufe

Du kannst den ETF, wie eine Aktie direkt bei einer Börse über deinen Online Broker kaufen, wodurch die üblichen Orderprovisionen der Online Bank sowie die Börsengebühr der jeweiligen Börse entstehen. Anschließend wird der ETF in deinen Depot eingepflegt und du kannst in auch jederzeit wieder verkaufen. Du kannst aber auch ein ETF-Sparplan bei deiner Online Bank einrichten und jeden Monat, oder halbjährlich deine ETFs besparen – es gibt kostenlose ETFs, aber auch welche, wo ein Prozentsatz vom Kaufwert oder ein Fixbetrag gezahlt werden muss. Das legt deine Direktbank fest. Der ETF-Sparplan ist eine gute Möglichkeit monatlich ein bestimmte Summe in ETFs zu sparen und somit den Vermögensaufbau beginnen.

Es gibt tausend Möglichkeiten, Geld loszuwerden, aber nur zwei, es zu erwerben: Entweder wir arbeiten für Geld – oder das Geld arbeitet für uns. (Bernard Mannes Baruch)

 

Verwandte Beiträge

Leave a comment