Die 70-20-10 Regel – Erfolgreiches Netzwerk aufbauen

Im heutigem Zeitalter ist es wichtig ein breites Netzwerk an Kontakten zu besitzen. Ob soziale Netzwerke, Jobportale oder WhatApp Gruppen mit Geschäftspartnern.Wie man richtig Kontakte knüpft und diese dann auch pflegt – zeige ich euch in diesem Betrag an der 70 20 10 Regel!

Eigentlich ist es ganz einfach: Für die Pflege des Netzwerkes sollte man 70 Prozent der Zeit für  Im Netzwerk sollte man 70 Prozent Hilfe anbieten, 20 Prozent sich selbst vermarkten und nur 10 Prozent des eingeplanten Zeitbudgets sollte für Hilfe erbitten genutzt werden.

70 Prozent – Hilfe anbieten

Wenn man sich ein Netzwerk aufbauen möchte, möchte man als Vertrauensquelle angesehen werden. Deswegen ist es wichtig, dass man dem Kontakt seine Hilfe bzw. Unterstützung anbietet. Die Hilfe kann unterschiedlich aussehen: etwas vermitteln, Kontakt herstellen, Tipps geben, Korrektur lesen u.s.w.. Es ist wichtig das die Leute im Netzwerk von einem selber profitieren.

Um eine verlässliche Quelle bzw. Ressource für diese Leute zu werden muss man also lernen und verstehen was diese Leute mögen, was sie interessiert, was sie brauchen und was deren Leidenschaft ist. Erst wenn man diese Sachen beisammen hat, kann man den Leuten das anbieten was sie wirklich benötigen.

20 Prozent – Kennenlernen

Die 70-20-10 Regel
Die 70-20-10 Regel

Sobald man sich als vertrauenswürdige Quelle erwiesen hat, ist es Zeit dem Gegenüber die Möglichkeit zu geben, einen besser kennenzulernen. Man kann über alles auf der Welt sprechen. Über seine Kinder, den Fußballverein, das gemeinnützige Projekt oder den Film, den man gesehen hat. Das geschäftliche soll hierbei vergessen und das private Leben in den Vordergrund gestellt werden.

Menschen arbeiten mit Menschen zusammen denen sie vertrauen und die sie sympathisch finden.

10 Prozent – Ressourcen nutzen

Hat man ein Netzwerk aufgebaut – Hilfe angeboten und sich kennengelernt, so kann man nun diese Ressourcen nutzen. Das aufgebaute Netzwerk kann nun nach Ratschlägen und für gewissen Hilfen bei Problemen angefragt werden. Nur wenn man selber bereit ist etwas zu geben, kann man auch erwarten das man was bekommt!

Reich wird man nicht durch das, was man verdient, sondern durch das, was man nicht ausgibt. (Henry Ford)

Verwandte Beiträge

Leave a comment