Historische ETF Rendite – MSCI World, S&P 500, Emerging Markets und Stoxx 50

Jeder der sich schon mit Aktien und ETFs beschäftigt hat, möchte gern wissen wie die Renditen sind. Ich möchte mir heute gern die historische ETF Renditen vom MSCI World, S&P 500, Emerging Markets und Stoxx 50 genauer anschauen und vergleichen.

historische ETF Rendite

MSCI World

Schauen wir uns mal den den MSCI World ETF mal genauer an. Dieser ETF beinhaltet die größten Unternehmen aus den Industrieländern weltweit. Es sind über 1600 Unternehmen aus ganzer Welt (23 Länder) in diesem ETF vertreten.

Länderdiversifikation (die fünf größten Länder im ETF) und die fünf wertvollsten Unternehmen:

  • USA = 59 %
  • Japan = 9 %
  • Großbritannien = 6 %
  • Frankreich = 4 %
  • Deutschland = 3 %
  • Apple = 2,2 %
  • Microsoft = 1,7 %
  • Amazon = 1,5 %
  • JPMorgan = 1 %
  • Facebook = 1 %
Quelle: https://www.msci.com/world
Quelle: https://www.msci.com/world

Rendite und Marktrisiko (MSCI World)

Schauen wir uns die jährlichen Renditen des MSCI World Aktienindex zwischen 2001 und 2017 genauer an. Zudem kann man sich das Vermögen anschauen, was man nach 17 Jahren hätte haben können. Wir nehmen hier mal an – das wir 100.000 Euro im Jahr 2000 investiert hätten. Das ganze möchte ich hier mal veranschaulichen:

Rendite

  • 2001 = -13,9 %
  • 2002 = -24,0 %
  • 2003 = 25,8 %
  • 2004 = 11,8 %
  • 2005 = 16,3 %
  • 2006 = 16,1 %
  • 2007 = 5,2 %
  • 2008 = -38,3 %
  • 2009 = 26,5 %
  • 2010 = 10,6 %
  • 2011 =  -3,5 %
  • 2012 = 14,6 %
  • 2013 = 29,6 %
  • 2014 = 10,4 %
  • 2015 = 2,6 %
  • 2016 = 9,6 %
  • 2017 = 19,1 %

Vermögen:

  • 2001 = -13,9 % = 86.100 Euro
  • 2002 = -24,0 % = 65.436 Euro
  • 2003 = 25,8 % = 82.318 Euro
  • 2004 = 11,8 % = 92.032 Euro
  • 2005 = 16,3 % = 107.033 Euro
  • 2006 = 16,1 % = 124.265 Euro
  • 2007 = 5,2 % = 130.727 Euro
  • 2008 = -38,3 % = 80.658 Euro
  • 2009 = 26,5 % = 102.033 Euro
  • 2010 = 10,6 % = 112.849 Euro
  • 2011 =  -3,5 % = 108.899 Euro
  • 2012 = 14,6 % = 124.799 Euro
  • 2013 = 29,6 % = 161.739 Euro
  • 2014 = 10,4 % = 178.559 Euro
  • 2015 = 2,6 % = 183.202 Euro
  • 2016 = 9,6 % = 200.790 Euro
  • 2017 = 19,1 % = 239.141 Euro

Nach 17 Jahren würde man aus 100.000 Euro knapp 229.000 Euro machen. Das wäre eine durchschnittliche Rendite von ca. 5,26 % p.a.. Man sollte immer beachten, falls man in Aktien investiert, geht man ein Risiko ein. Deswegen ist das Vermögen, in unserem Fall die 100.000 Euro dem Marktrisiko ausgesetzt. Es besteht ein Risiko,

  • dass die Unternehmensgewinne sich nicht so entwickeln wie man es erwartet.
  • dass eine Wirtschaftskrise ausbricht.

Man sollte sich deswegen immer vor Augen halten – das die Rendite vom Risiko kommt. Die Rendite ist das Resultat / Belohnung dafür, dass man dieses Marktrisiko eingegangen ist. Es ist kein geschenktes Geld – sondern wurde durch Risiko erarbeitet! In unserem Beispiel wären die 5,26 % p.a. die Belohnung für das Risiko.

S&P 500

Weiter geht es mit dem S&P 500 (Standard & Poor’s 500). In diesem ETF sind die 500 größten US Unternehmen nach Marktkapitalisierung enthalten. Branchenverteilung (die fünf größten Branchen im ETF) und die fünf wertvollsten Unternehmen laut SPDRS:

  • Finanzen = 24 %
  • Energie = 12 %
  • Verbrauchsgüter = 11 %
  • Gesundheitswesen = 10 %
  • Industrieunternehmen = 10 %
  • Berkshire Hathaway B = 3,4 %
  • JPMorgan = 3,3 %
  • Exxon Mobil = 3,2 %
  • Wells Fargo = 2,4 %
  • AT&T = 2,1 %
Quelle: https://www.finanzen100.de/index/s-p-500_H1127462771_10407783/
S&P 500 - Quelle: https://www.finanzen100.de

Rendite und Marktrisiko (S&P 500)

Auch beim S&P 500 haben wir eine sehr gute Streuung mit den unterschiedlichen 500 Unternehmen durch die verschiedenen Branchen. Beim S&P 500 wird im Gegensatz zum MSCI World nur der amerikanische Markt berücksichtigt. Nun schauen wir uns auch hier die jährlichen Renditen und das mögliche Vermögen genauer zwischen 2001 und 2017 an.

Rendite:

  • 2001 = -13,0 %
  • 2002 = -22,1 %
  • 2003 = 28,7 %
  • 2004 = 10,9 %
  • 2005 = 4,9 %
  • 2006 = 15,8 %
  • 2007 = 5,5 %
  • 2008 = -37,0 %
  • 2009 = 26,5 %
  • 2010 = 15,1 %
  • 2011 = 2,1 %
  • 2012 = 16,0 %
  • 2013 = 32,4 %
  • 2014 = 13,7 %
  • 2015 = 1,4 %
  • 2016 = 12,0 %
  • 2017 = 21,8 %

Vermögen:

  • 2001 = -13 % = 87.000 Euro
  • 2002 = -22,1 % = 67.773 Euro
  • 2003 = 28,68 % = 87.210 Euro
  • 2004 = 10,88 % = 96.716 Euro
  • 2005 = 4,9 % = 101.455 Euro
  • 2006 = 15,8 % = 117.485 Euro
  • 2007 = 5,5 % = 123.947 Euro
  • 2008 = -37,0 % = 78.086 Euro
  • 2009 = 26,5 % = 98.780 Euro
  • 2010 = 15,1 % = 113.695 Euro
  • 2011 = 2,1 % = 116.083 Euro
  • 2012 = 16,0 % = 134.656 Euro
  • 2013 = 32,4 % = 178.285 Euro
  • 2014 = 13,7 % = 202,710 Euro
  • 2015 = 1,4 % = 205.547 Euro
  • 2016 = 12,0 % = 230.213 Euro
  • 2017 = 21,8 % = 280.400 Euro

Beim S&P 500 würde man in den 17 Jahren etwas mehr bekommen, als beim MSCI World. Hier würde man aus 100.000 Euro gante 280.000 Euro machen, was einer durchschnittlichen Rendite von ca. 6,25 % p.a. macht. Die Belohnung für das Investment von 100.000 in den S&P für 17 Jahre würde hier bei 6,25 % p.a. liegen. Der US Markt lief anscheint besser als die komplette Welt – das Risiko lag gegenüber dem MSCI World darin, dass man in weniger Unternehmen und nur in den US-Markt investiert war. Das Risiko hätte sich in diesem Fall ausbezahlt. Aber das sind Werte aus der Vergangenheit – wird das auch in der Zukunft so sein?

EURO STOXX 50

Für den europäischen Raum habe ich den Euro Stoxx 50 herausgesucht. Dieser Index enthält die 50 größten Unternehmen aus der Eurozone. Gewichtet werden die Aktien im Stoxx 50 nach Marktkapitalisierung. Zum Vergleich nehme ich den Euro Stoxx 50 TR (Total Return = inklusive Dividenden). Nachfolgend die Länderverteilung und die fünf größten Aktienwerte:

  • Frankreich = 36 %
  • Deutschland = 32 %
  • Niederlande = 10 %
  • Spanien = 10 %
  • Italien = 5 %
  • Total = 5,0 %
  • SAP = 4,0 %
  • Siemens = 3,8 %
  • BCO Santander = 3,7 %
  • Allianz = 3,5 %

Rendite und Marktrisiko (Euro Stoxx 50)

Wie sieht die Streuung beim Stoxx 50 aus? Es sind 50 unterschiedliche Unternehmen aus der Eurozone. Mit 50 Unternehmen ist man nicht so breit gestreut wie beim MCSI World oder S&P 500 aber trotzdem durch die unterschiedlichen Branchen ausreichlich gestreut. Schauen wir uns auch hier die jährlichen Renditen und das mögliche Vermögen zwischen 2001 und 2017 genauer an.

Rendite:

  • 2001 = 23,7 %
  • 2002 = 56,5 %
  • 2003 = -15,6 %
  • 2004 = -8,6 %
  • 2005 = -19,6 %
  • 2006 = -15,3 %
  • 2007 = -8,6 %
  • 2008 = 73,3 %
  • 2009 = 20,3 %
  • 2010 = 2,9 %
  • 2011 = 16,4 %
  • 2012 = -15,3 %
  • 2013 = -17,7 %
  • 2014 = -3,9 %
  • 2015 = -6,0 %
  • 2016 = -3,6 %
  • 2017 = -8,4 %

Vermögen:

  • 2001 = 23,7 % = 123.700 Euro
  • 2002 = 56,5 % = 193.591 Euro
  • 2003 = -15,6 % = 163.390 Euro
  • 2004 = -8,6 % = 149.339 Euro
  • 2005 = -19,6 % = 120.068 Euro
  • 2006 = -15,3 % = 101.698 Euro
  • 2007 = -8,6 % = 92.952 Euro
  • 2008 = 73,3 % = 161.086 Euro
  • 2009 = 20,3 % = 193.786 Euro
  • 2010 = 2,9 % = 199.406 Euro
  • 2011 = 16,4 % = 232.108 Euro
  • 2012 = -15,3 % = 196.596 Euro
  • 2013 = -17,7 % = 161.798 Euro
  • 2014 = -3,9 % = 155.488 Euro
  • 2015 = -6,0 % = 146.159 Euro
  • 2016 = -3,6 % = 140.897 Euro
  • 2017 = -8,4 % = 129.062 Euro

Beim Euro Stoxx 50 hätte man nach 17 Jahren leider viel weniger als beim MSCI World und S&P 500. Aus 100.000 Euro würden lediglich 129.000 entstehen. Die durchschnittliche Rendite würde demnach nur bei 1,51 % p.a.. Somit hätte man max. die Inflationsrate raus. Der Stoxx 50 wäre also in den letzten 17 Jahren kein gutes Investment gewesen. Hier würde man für das Markt-Risiko was man eingegangen ist nur 1,51 % p.a. erhalten.

MSCI Emerging Markets

Als Emerging Markets werden die die Schwellenländer bezeichnet. Knapp 50% machen folgende Länder aus: Brasilien, Russland, Indien und China aus – die werden auch BRIC genannt. Enthalten sind ca. 845 verschiedene Unternehmen aus aus 24 unterschiedlichen Ländern. Die Sortierung erfolgt ebenfalls nach Marktkapitalisierung. Schauen wir uns die Länderverteilung und die fünf größten Unternehmen im MSCI Emerging Markets an:

  • China = 30 %
  • Süd Korea = 15 %
  • Taiwan = 11 %
  • Indien = 8 %
  • Brasilien = 7 %
  • Tencent Holdings = 5,2 %
  • Samsung = 4,4 %
  • Alibaba 3,8 %
  • Taiwan Semiconductor = 3,5 %
  • Naspers = 2,0 %

Rendite und Marktrisiko (MSCI Emerging Markets)

Im Emerging Markets sind über 800 Unternehmen aus 24 Länder vertreten. Die Streuung ist demnach ähnlich wie beim MCSI World. Wollen wir uns mal die Rendite und das Vermögen an, falls wir von 2004 bis 2017 ein Kapital von 100.000 Euro investiert hätten. Leider haben wir hier nur einen Zeitfenster von 14 Jahren – da ich keine Daten vor 2004 finden konnte.

Emerging Markets Rendite - Quelle: https://www.msci.com
Emerging Markets Rendite

Rendite:

  • 2004 = 25,6 %
  • 2005 = 34,0 %
  • 2006 = 32,1 %
  • 2007 = 39,4 %
  • 2008 = -53,3 %
  • 2009 = 78,5 %
  • 2010 = 18,9 %
  • 2011 = -18,4 %
  • 2012 = 18,2 %
  • 2013 = -2,6 %
  • 2014 = -2,2 %
  • 2015 = -14,9 %
  • 2016 = 11,2 %
  • 2017 = 37,3 %

Vermögen:

  • 2004 = 25,6 % = 125.600 Euro
  • 2005 = 34,0 % = 168.304 Euro
  • 2006 = 32,1 % = 222.834 Euro
  • 2007 = 39,4 % = 310.631 Euro
  • 2008 = -53,3 % = 145.065 Euro
  • 2009 = 78,5 % = 258.941 Euro
  • 2010 = 18,9 % = 307.880 Euro
  • 2011 = -18,4 % = 251.230 Euro
  • 2012 = 18,2 % = 296.954 Euro
  • 2013 = -2,6 % = 289.233 Euro
  • 2014 = -2,2 % = 282.870 Euro
  • 2015 = -14,9 % = 240.723 Euro
  • 2016 = 11,2 % = 267.683 Euro
  • 2017 = 37,3 % = 367.530 Euro

Beim MSCI Emerging Markets hätte man nach 14 Jahren ein Vermögen von 367.000 Euro aufbauen können. Das wäre eine durchschnittliche Rendite von 9,7 % p.a.. Die Belohnung für das Risiko beim EM wäre demnach 9,7% p.a. – was sich natürlich sehen lassen kann.

Der Rendite Vergleich

Schauen wir uns nun mal die Renditen der unterschiedlichen Indizes auf einen Blick an:

  • MSCI World = 5,56 % p.a. (2001 – 2017)
  • S&P 500 = 6,25 % p.a. (2001 – 2017)
  • Euro STOXX 50 = 1,51 % p.a. (2001 – 2017)
  • MSCI Emerging Markets = 9,74 % p.a. (2004 – 2017)

Am besten performt hat der Emerging Markets – ob dies auch in der Zukunft so sein wird, kann man nicht vorhersagen, da man keine Glaskugel besitzt. Trotzdem hat man durch diese Auswertung einen guten Überblick über die unterschiedlichen Indizes und derer historischen Renditen.

Die meisten Leute interessieren sich für Aktien, wenn alle anderen es tun. Die beste Zeit ist aber, wenn sich niemand für Aktien interessiert. (Warren Buffet)

Verwandte Beiträge

Leave a comment