4 Aktien im Blick: Solide Dividende und niedrige Ausschüttungsquote unter Wert

In diesem Beitrag habe ich vier Unternehmen herausgesucht, die unterbewertet sind und eine solide Dividende an die Aktionäre ausschütten.

Solide Aktien für den Investor

In diesem Artikel aus der Reihe „Aktien im Blick“ werden vier Aktien vorgestellt die eine Dividenden-Rendite von etwa drei Prozent und eine Ausschüttungsquote unter 50 Prozent vorzuweisen haben.

Walgreens Boots Alliance

Walgreens Boots Alliance verfügt über das größte Apotheken- und Gesundheits-Netzwerk von USA bis Europa. Das Unternehmen beschäftigt über 415.000 Mitarbeiten in 25 Länder. Es ist das weltweit größte Pharmagroßhandelsunternehmen und versorgt über 230.000 Apotheken, Ärzte, Gesundheitszentren und Krankenhäuser.

Wenn man sich die 10 Jahres Dividendenrendite, die 2,2 Prozent beträgt anschaut. Diese dann mit der aktuellen Dividenden-Rendite von etwa 3,2 Prozent vergleicht. Wird man festellen, dass die derzeitige Dividenden-Rendite recht hoch ist. Der Grund dafür, war das schlechte zweite Quartal, wodurch es zum Kurseinbruch von 12 Prozent kam. Hinzu kommt, dass die Branche „Gesundheit“ derweil in den USA schwere Zeiten durchmachen.

Obwohl Walgreens in einer schnell ändernden Branche agiert und die aktuelle Marktlage alles andere als perfekt ist, ist das Unternehmen solide aufgestellt. Auch die Dividenden-Politik ist mit einer Ausschüttungsquote von 35 Prozent sehr solide. Ob Walgreens sich an den verändernden Markt anpassen kann und wie die Zukunft der US-Gesundheitsfürsorge in den nächsten Jahren aussehen wird, wird die Zukunft zeigen.

Walgreens Boots Alliance (Quelle: marketscreener.com)
Walgreens Boots Alliance (Quelle: marketscreener.com)
Walgreens Boots Alliance
Werte / Kennzahlen
KGV / 10-Jahres KGV10,5 / 18
Dividendenrendite3,2 %
Dividenden-Dynamik9 %
Dividenden nicht gesenkt44 Jahre
Gewinn-Zuwachs (Ø 5 J.)25 % (-2 % für 2019)
CashFlow-Zuwachs (Ø 5 J.)17 % (-4 % für 2019)
Ausschüttungsquote35 %
Eigenkapitalquote49 %
Fairer Wert30 – 40 Prozent unterbewertet

Carnival

Carnival ist ein führender internationaler Reiseveranstalter und der größte Kreuzfahrtveranstalter der Welt. Das Unternehmen hat etwa 38.500 Mitarbeiten, davon sind alleine 35.000 Mitarbeiter auf den Schiffen tätig. Die Flotte besteht aus über 100 Kreuzfahrtschiffen. Bei einer AIDA Kreuzfahrtbuchung erhalten die Aktionäre vom AIDA Mutterkonzern Carnival ein Bordguthaben von bis zu 200 Euro.

Carnival baut ihre Reederei stetig aus und kauft zudem weitere Kreuzfahrt-Reedereien zu. Zunächst wurde die Holland America Line übernommen, anschließend die Windstar Cruises und die Seabourn Cruise Line. 2003 wurde das deutsche Kreuzfahrtunternehmen AIDA Cruises übernommen. Die  gesamten Tochterfirmen: AIDA Cruises, Cunard Lines, Costa Kreuzfahrten, Holland-America Lin, Princess Cruises, Ocean Village, Ibero Cruceros, Seaburn Cruise Line und P&O Cruises Australia.

Carnival Umsatz und Nettomarge (Quelle: marketscreener.com)
Carnival Umsatz und Nettomarge (Quelle: marketscreener.com)
Carnival
Werte / Kennzahlen
KGV / 10-Jahres KGV12 / 18
Dividendenrendite3,8 %
Dividenden-Dynamik17 % (5 % für 2019)
Dividenden nicht gesenkt8 Jahre
Gewinn-Zuwachs (Ø 5 J.)27 % (8 % für 2019)
CashFlow-Zuwachs (Ø 5 J.)14 % (-2 % für 2019)
Ausschüttungsquote45 %
Eigenkapitalquote65 %
Fairer Wert15 – 30 Prozent unterbewertet

Phillips 66

Der US-Energiekonzern verkauft weltweit Öl- und Erdgas sowie Treib- und Schmierstoffe. Das Unternehmen ist zudem mit 50 Prozent an Chevron Phillips Chemical beteiligt, welches im Jahr 2000 als Gemeinschaftsunternehmen zwischen Chevron und Phillips 66 gegründet worden ist und zählt zu den größten Unternehmen in der Petrochemie Branche.

Phillips 66 ist weltweit an 14 Erdölraffinerien beteiligt und betreibt etwa 20.000 Tankstellen, davon 810 JET-Tankstellen in Deutschland. Das Pipelinesystem hat eine Gesamtlänge von über 24.000 Meilen. Zudem verfügt es über eigene Terminals, Dampfer und Eisenbahnen. Die Raffinerien werden zum grüßten Teil in den USA, Irland, Großbritannien und Deutschland betrieben.

Philipps 66 Umsatz und Nettomarge (Quelle: marketscreener.com)
Philipps 66 Umsatz und Nettomarge (Quelle: marketscreener.com)
Phillips 66
Werte / Kennzahlen
KGV / 10-Jahres KGV11,5 / 10,5
Dividendenrendite3,3 %
Dividenden-Dynamik19 % (10 % für 2019)
Dividenden nicht gesenkt6 Jahre
Gewinn-Zuwachs (Ø 5 J.)13 % (-25 % für 2019)
CashFlow-Zuwachs (Ø 5 J.)26 % (-22 % für 2019)
Ausschüttungsquote40 %
Eigenkapitalquote60 %
Fairer Wert25 – 45 Prozent unterbewertet

U.S. Bancorp

U.S. Bancorp ist mit über 3.100 Filialen in 25 Bundesstaaten die fünftgrößte Bank in den Vereinigten Staaten. In vielen Filialen wird der Service in spanisch und englisch angeboten. Die Bank betreut über elf Millionen Kunden und hat Einlagen in Höhe von über 340 Mrd. ISD.

U.S. Bancorp Umsatz und Nettomarge (Quelle: marketscreener.com)
U.S. Bancorp Umsatz und Nettomarge (Quelle: marketscreener.com)
U.S. Bancorp
Werte / Kennzahlen
KGV / 10-Jahres KGV11,5 / 12,5
Dividendenrendite3,0 %
Dividenden-Dynamik9 % (17 % für 2019)
Dividenden nicht gesenkt9 Jahre
Gewinn-Zuwachs (Ø 5 J.)7 % (4% für 2019)
CashFlow-Zuwachs (Ø 5 J.)21 %
Ausschüttungsquote35 %
Eigenkapitalquote15 %
Fairer Wert5 – 20 Prozent unterbewertet
Ich kann zwar die Bahn der Gestirne auf Zentimeter und Sekunde berechnen, aber nicht, wohin eine verrückte Menge einen Börsenkurs treiben kann. (Isaac Newton)

Verwandte Beiträge

Comments (1)

Danke für die kurze und gute Zusammenfassung.

Leave a comment