immocation – Die Do-it-yourself-Rente

Immocation

Mario Lücke studierte Wirtschaftsinformatik und arbeitete danach 10 Jahre lang als Projektleiter und Vertriebsleiter bei IBM und Amazon. Er war zuständig für den Verkauf und für Projekte der Digitalisierung bei Kunden wie Mercedes oder BMW. Stefan Loibl studierte ebenfalls Wirtschaftsinformatik und arbeitete danach 10 Jahre lang als Projektleiter und Finanzleiter bei IBM und Hilti. Er entwickelte die Fähigkeit, Entscheidungen auf Basis von Zahlen zu treffen und dafür die Verantwortung zu übernehmen. Er setzte im Team umfangreiche Projekte um und führte sie durch ein kompetentes Kontrollieren der Finanzen zum Erfolg. Beide Autoren erkannten früh, dass die staatliche Rente zur Absicherung im Alter nicht ausreicht und machten sich Gedanken darüber, wie sie ihr Alter durch Investieren in Immobilien absichern könnten.

immocation – Die Do-it-yourself-Rente: Passives Einkommen aus Immobilien zur Altersvorsorge. (Amazon Link)

immocation – Die Do-it-yourself-Rente von Stefan Loibl und Mario Lücke

Die Autoren wollen zeigen, wie der Kauf einer kleinen Wohnung ihr Leben verändert hat. Dabei zeigen sie, dass es Immobilien gibt, die eine hervorragende Altersvorsorge und andere, die ein großes Risiko und eine große finanzielle Belastung darstellen. Mit ihrem Buch wollen die Autoren dem Leser helfen, eine gute Wahl zu treffen. Man lernt, wie eine Wohnungssuche sich in den stressigen Alltag einbauen lässt. Das Buch basiert auf Erfahrung und ist eine Gebrauchsanleitung für den Wohnungskauf von der Suche bis zum Notar. Es bietet Empfehlungen und Vorschläge zum Handeln.

Die beiden Autoren erläutern zudem, wie eine Wohnung als Kapitalanlage funktioniert. Sie erklären, welcher Vorteile in dieser Form der Geldanlage stecken und gehen auf die Bedenken zu Mietnomaden, dem Aufwand und der Risiken bei der Finanzierung ein. Unter anderem erhält man ein Profil und Vorgehen zur Suche nach einer lohnenswerte und zukunftssicheren Wohnung. Es darauf eingegangen, wie man Wohnungen prüft, bewertet und berechnet. Außerdem lernt man, wie man eine Bank von dem Vorhaben überzeugen kann. Zudem wird man auf den Notartermin und den Übergang des Eigentums vorbereitet.

Das Buch ist, wie folgt, aufgebaut:

Teil 1: Konzept und Vorbereitung

  • Kapitel 1: Grundlagen für den Kauf einer Wohnung als Geldanlage / Sechs Vorteile von Immobilien / Sechs häufige Bedenken / Risiken beherrschen / Zusammenfassung Grundlagen
  • Kapitel 2: Das immocation-Konzept /Die Grundidee / So funktioniert eine Wohnung als optimale Geldanlage / Das Eigenheim als Geldanlage? / Kann man mit Immobilien reich werden? / Zusammenfassung immocation-Konzept
  • Kapitel 3: Suchen und finden / Wie ein Wohnungskauf abläuft / Was ist ein guter Kaufpreis? / Finde deinen Standort und erstelle dein Suchprofil / Wohnungen finden
  • Zusammenfassung Teil 1
immocation – Die Do-it-yourself-Rente
immocation – Die Do-it-yourself-Rente

Teil 2: Gebrauchsanleitung für den Wohnungskauf

  • Fünf Schritte, bis die Wohnung dir gehört
  • Begriffe und Dokumente
  • Schritt 1: Bierdeckel-Bewertung
  • Schritt 2: Detailprüfung / Die Besichtigung / Bewerte deine Eindrücke / Die Dokumentenprüfung
  • Schritt 3: Kalkulation und Kaufentscheidung / Kalkulation – wie du beim Wohnungskauf richtig rechnest / Die Kaufentscheidung / Verhandlung: Wie du dich mit dem Verkäufer einigst
  • Schritt 4: Finanzierung / Wie du eine Finanzierung bekommst / Sechs Schritte zur Immobilienfinanzierung / Was du von der Bank willst / Eine Bank finden
    Die Bank überzeugen / Das Angebot der Bank
  • Schritt 5: Kaufabwicklung / 11 Schritte, bis eine Wohnung dir gehört / Der Notar / Der Kaufvertrag / Der Notartermin / Der Eigentumsübergang / Finanzielle Zufriedenheit

Man lernt also, eine kleine Wohnung als Kapitalanlage zu kaufen. Man wird Vermieter und sorgt für die eigene Rente vor. Erspartes Geld verliert von Tag zu Tag an Wert und erbringt kaum Zinsen. Die staatliche Rente wird den Lebensstandard im Alter kaum sichern und auch die üblichen Formen der Geldanlage werden dafür nicht mehr ausreichen.

Es ist wichtig, ein passives Einkommen zu schaffen. Dieses Buch leitet einen durch die Schritte, eine kleine Wohnung zu kaufen und zu vermieten, sodass es als Geldanlage funktioniert. Das Buch ist für Einsteiger geschrieben, die wenig Eigenkapital und kein Vorwissen besitzen. Die Autoren Marco und Stefan haben durch den Kauf sechs kleiner Eigentumswohnungen innerhalb von zwei Jahren ihre eigene Rente geschaffen. Ihre erste Wohnung kostete 58.000 Euro und sie hatten 7.000 Euro eigenes Kapital. Alle ihre Wohnungen tragen / bezahlen sich von selbst. Die Mieten reichen aus, um die Bankraten zu zahlen, die laufenden Kosten zu decken und um Rücklagen zu bilden. Sie können später von den Einnahmen aus den Mieten leben.

In diesem Buch erklären sie, wie sie vorgegangen sind. Weiterhin flossen in das Buch die Erfahrungen von über 10.000 Kunden ein. Mit ihrem Startup Immocation unterstützen die Autoren Menschen beim Wohnungskauf als Geldanlage. Sie besitzen dazu das nötige Wissen.

Für wen ist dieses Buch geeignet?

Das Buch ist für Menschen geschrieben, die ihr Geld so anlegen möchten, dass sie später ein regelmäßiges monatliches Einkommen (Cashflow) haben. Anhand ihrer eigenen Erfahrungen zeigen die Autoren auf, wie man den Traum der finanziellen Freiheit durch den Kauf einer oder mehrere Eigentumswohnungen verwirklichen kann. Durch die Miete bezahlen die Wohnungen sich quasi selbst. Die Miete deckt die Bankraten, die laufenden Kosten und schafft eine Rücklage. Bei mehreren Wohnungen kann man später von den Mieteinnahmen leben oder sie bilden eine willkommene Ergänzung zu der staatlichen Rente.

… und das Fazit dazu:

Die Autoren bieten mit ihrem Buch ein Werkzeug, um die Altersvorsorge in die eigenen Hände zu nehmen. Sie führen den Leser durch den Kauf einer Eigentumswohnung von der Suche bis zum Notar und erklären die einzelnen Schritte im Detail. Nur handeln muss man dann doch noch selbst.

Wenn ein Banker auf einen Vorschlag „nein“ sagt, meint er „vielleicht“, sagt er „vielleicht“, meint er „ja“, und wenn er spontan „ja“ sagt, ist er kein guter Banker. (André Kostolany)

Verwandte Beiträge

Comments (1)

Danke für die Buchvorstellung.
Alexander

Leave a comment