3 interessante Dividenden-Aktien für die Watchlist

Derzeit finde drei Dividenden-Aktien besonders interessant. Die fallende Kurse dieser drei Unternehmen machen diese Aktien für Dividenden-Investoren besonders interessant und gehören meiner Meinung nach auf die Watchlist

Dividenden-Aktien für die Watchlist

Folgende Unternehmen finde ich derzeit sehr interessant:

BASF

BASF gehört zu den weltgrößten Chemieunternehmen. Es produziert hochveredelte Chemikalien, technische Kunststoffe, aber auch Veredelungsprodukte und Pflanzenschutzmittel, Öle sowie Gase.

  • Der Kurs fällt bereits seit über einem Jahr. Im November 2017 stand BASF bei 96 Euro. Derzeit bewegt sich die Aktie zwischen 66 und 70 Euro.
  • Nachrichten über Großanlagen. Diese Woche gab es wieder Neuigkeiten, dass BASF eine weitere Großanlage in China errichten will (das wäre demnach schon die zweite große Investition innerhalb weniger Monate in China).
  • Insider steigen ein. Seit dem 29.10.2018 gab es bereits vier Insertrades (3x Vorstand & 1x Aufsichtsrat).
Analyse BASF
Analyse BASF

IBM

IBM gehört zu den weltweit größten Anbieter der Informationstechnologie (Hardware sowie Software). Zudem wird die künstliche Intelligenz wird erforscht: Watson ist der Supercomputer von IBM – dieser kombiniert Technologien mit einer analytischen Software sowie der künstlicher Intelligenz (KI).

  • Übernahme von Red Hat (Red Hat entwickelt Linux-Betriebssystem als Open Source). Zudem arbeitet IBM und Red Hat bereits über zwei Jahren im Bereich Hybridcloudlösungen sehr eng zusammen.
  • Durch die Übername steigt IBM zu einem der größten Anbieter für Open Source, der quelloffenen Software auf. Für IBM ist die Übernahme strategisch sinnvoll, den es ist eine Sparte mit viel Zukunftspotenzial! Zusammen mit IBM könne Red Hat Open-Source-Software einem noch größeren Kundenkreis anbieten.
  • Red Hat soll nach der Übernahme unabhängig bleiben.
Analyse IBM
Analyse IBM

Kraft Heinz

Kraft Heinz gehört zu den größten Nahrungsmittel Unternehmen der Welt. Im Portfolio haben sie Erfrischungsgetränke, Käse, Fertiggerichte, Kaffee und noch viele weitere Lebensmittel. Hierzulande kennt man den Kraft Heinz Ketchup.

  • Der Kurs von Kraft Heinz ist bereits seit einem Jahr Rückläufig. Im November 2017 befand sich der Kurs bei 68 Euro. Derzeit pendelt der Kurs zwischen 45 und 47 Euro. Wodurch die Dividenden Rendite sehr hoch ausfällt (4,4 Prozent).
  • Das KGV ist im Vergleich zu anderen Unternehmen in der selben Branche niedrig.
  • Gerüchte Übernahme: der Lebensmittelkonzern Kraft Heinz will laut Übernahme-Spekulation den Suppenhersteller Campbell Soup übernehmen.
  • Interessanter Hinweis: der Buchwert liegt derzeit bei 54 Euro pro Aktie. Der Buchwert ist das gesamte Vermögen eines Unternehmens (Finanzanlage oder Sachwert).
Analyse Kraft Heinz
Analyse Kraft Heinz

Zusammenfassung – Überblick

Schauen wir uns mal die Unternehmen in der Tabelle mal um sie einfacher vergleichen zu können und die Daten auf einen Blick zu haben:

Unternehmen
KGV
Dividende
Gewinn-Zuwachs (ø 5 J.)
DIV-Wachstum (ø 5 J.)
Eigenkapitalquote
BASF104,4 % 5 %3 %45 %
IBM95,4 %-4 %11 %65 %
Kraft-Heinz154,4 %-8 %4 %55 %

Fazit

Diese drei Unternehmen sind durch die Kursrückgänge für Dividenden Investoren interessant. In wie weit sie fundamental stark sind, muss natürlich jeder für sich entscheiden.

Zwei Dinge können den Menschen zum Wahnsinn treiben: die Eifersucht und das Studium der Wechselkurse. (Frank Pöpsel)

Verwandte Beiträge

Leave a comment