Neu im Depot: Siemens und Crown Castle

Diese Woche habe ich mir zwei neue Werte in mein Depot gelegt. Diese habe ich mir, bei meinem neuen Broker „OnVista“ gekauft. Die Gebühr je Kauf lag bei 0,80 Euro. So günstig habe ich noch keine Aktien erworben.

Zwei neue Werte diese Woche im Familiendepot angekommen. Schauen wir uns die Neuen mal genauer an. Im Video gehe ich da noch etwas ausführlicher drauf ein! Vorab die wesentliche Gründe für den Kauf:

  • Crown Castle habe ich ausgewählt, weil es ein REIT ist und ich in diesem Unternehmen zukunftssichere Einnahmen sehe (die Kategorie REITs soll stärker gewichtet werden).
  • Siemens habe ich aus einem ganz besonderem Grund ausgewählt. Meine Oma spielt hier eine ganz besondere Rolle! Zudem schlage ich mit diesem Investment mehrere Fliegen auf einmal (der schwächere Dividenden Monat Februar wird gestärkt und die Kategorie Industrie bekommt Verstärkung).

In diesem Jahr werde ich mir noch weitere REITs ins Depot legen. Bis zum Kauf, hatte ich nur drei REITs im Depot. Die Branche REITs / Immobilien möchte ich bis auf ca. 15 Prozent im Jahr 2019 erweitern. Mit dem Kauf von Crown Castle habe ich diesen Sektor auf fünf Prozent angehoben. Das bedeutet, dass ich nun jeden Monat einen Teil der Investition in REITs investieren werde.

Branchen Aufteilung im Depot
Branchen Aufteilung im Depot
Kategorie: Immobilien (REITs) im Depot
Kategorie: Immobilien (REITs) im Depot

Crown Castle Inc.

Das Unternehmen (CCI) wird in der Kategorie REIT eingeordnet. Es betreibt Funktürme, Funkzellen sowie ein Glasfasernetz zur Datenübertragung. Crown Castle ist der größter Anbieter von der gemeinsam genutzter Kommunikationsinfrastruktur in der USA. Zu den Kunden gehören Mobilfunkfirmen wie AT&T Wireless, Cingular, Telefonica O2, Nextel, Orange, Sprint PCS, T-Mobile, Verizon und Vodafone. Derzeit umfasst das Portfolio rund 40.000 Türme sowie 60.000 Streckenmeilen Glasfaser in den USA und Australien. Die Laufzeiten der Mietverträge sind sehr langfristig ausgelegt, denn über 80 Prozent der Mietverträge laufen länger als 20 Jahre. Das Unternehmen hat über 4.500 Angestellte und ist an 100 Standorten tätig.

  • Die Dividenden-Rendite beträgt ca. 3,9 Prozent.
  • Es wird seit fünf Jahren eine Dividende gezahlt – in dieser Zeit wurde die Dividende jedes Jahr angehoben.
  • Die Dividenden-Dynamik soll um die sieben Prozent betragen (eigene Angaben der Firma)
  • Die Dividende wird quartalsweise ausgeschüttet (März, Juni, September und Dezember)
  • Der Gewinn wächst um ca. fünf Prozent pro Jahr
  • Die Schuldenquote beträgt 63 Prozent.

Alles in allen ein interessanter Wert der gute Zukunftsaussichten hat (autonomes fahren, 5G Netz und Industrie 4.0). Crown Castle belegt im Bereich „Immobilien / REITs“ ca. neuen Prozent und ist somit der kleinste Wert in dieser Kategorie.

Siemens AG

Es gab zwei Gründe, wieso Siemens diesen Monat ins Depot geschafft hat. Zum einen Stand Siemens schon sehr … wirklich lange auf meiner Watchlist und der Preis um die 100 Euro empfand ist als angemessen. Zum anderen, und der wirkliche Auslöser war aber meine Oma. Ja … meine Oma! Sie hat mir etwas Geld geschenkt. Da musste ich mir überlegen, wie ich das Geld sinnvoll einsetzte. Da man auf den Sparbücher keine Zinsen bekommt und es sogar noch durch die Inflation weniger wert wird blieb mir nur das geschenkte Geld anlegen.

Aber welche Aktie soll es werden – welche Aktie hat es verdient, an das Geld meiner Oma zu kommen? Mit dem eigenen Geld etwas zu kaufen oder es zu investieren ist einfach – aber mit dem Geld der Eltern oder Großeltern zu hantieren, fällt mir da schon schwerer. Meine Oma erhält nicht die größte Rente und hatte es im Leben nicht einfach (Viele Leute verbringen ein Drittel ihres Lebens damit, Kapital zu schaffen, ein weiteres Drittel, ihr Geld zu bewahren, und im letzten Drittel befassen sie sich mit der Frage, wem sie es vermachen sollen).

Nach gründlicher Überlegung habe ich mich entschlossen in mehreren Tranchen in Siemens zu investieren. Der Grund ist simpel … Meine Oma heißt mit Nachnamen „Siemens“. Nein, nichtverwandt oder verschwägert, „leider?! hmmm …“ Und so habe ich diese Woche einen Teil des geschenkten Geldes in Aktien von Siemens investiert.

Ich nenne es mal so: Meine Oma hat mir Aktien von Siemens geschenkt! (Tipp: Aktien verschenken)

Siemens AG: Dividende und Gewinne (Quelle: Aktienfinder.net)
Siemens AG: Dividende und Gewinne (Quelle: Aktienfinder.net)

Die meisten von uns werden das Unternehmen bereits kennen. Die Siemens AG ist ein weltweit führender Konzern aus dem Bereich Elektronik und Elektrotechnik. Das Unternehmen bedient mit seinen Produkten Kunden aus der Industrie-, Energie- und Gesundheitsbranche. Die Produkte sind: Automatisierungs- und Antriebstechnik; Energieübertragung und -verteilung; Generatoren; Getriebe; Kupplungen; Kraftwerkstechnik; Medizintechnik; Niederspannungsschalttechnik; Rüstungsgüter; Schienenfahrzeuge; Sicherheitstechnik; Turbinen.

  • Die Dividenden-Rendite beträgt 3,7 Prozent.
  • Seit 24 Jahren wurde die Dividende nicht gesenkt und seit fünf Jahren stets angehoben.
  • Die Dividenden-Dynamik bewegt sich zwischen fünf und neun Prozent in den letzten Jahren.
  • Die Dividende wird nur einmal im Jahr ausgeschüttet (Siemens AG Dividende im Februar).
  • Der Gewinn wächst jährlich um drei Prozent.
  • Die Schuldenquote beträgt 64 Prozent.

Dieses Investment ist mich natürlich etwas besonderes – ich verbinde etwas persönliches damit. Meine Oma trägt den Namen vom Unternehmen Siemens. Ich muss dazu aber sagen, wenn ich das Unternehmen nicht für gut halten würde, hätte ich nicht investiert. Zudem habe ich somit auch noch den schwächeren Monat „Februar“ abgedeckt.

Zusammenfassung – Aktienkauf

Unternehmen
Kaufpreis
Ø Kaufkurs
Dividenden-Rendite
Depot Anteil
Crown Castle Inc. 94,86 €3,9 %0,5 %
Siemens100,49 €3,7 %1,5 %

Fazit zum Kauf

Mit den beiden Käufen bin ich erstmal zufrieden. Siemens werde ich noch nachlegen – da kostet mich der Trade bei OnVista nur 0,80 Euro. Ich habe für diesen Monat noch zwei Freebuys übrig. Außerdem ist die Hauptversammlung für Siemens schon am 31.01.2019. Somit werde ich bis dahin noch eine Tranche in Siemens-Aktien investieren um schon dieses Jahr die Dividende einstreichen zu können. Deswegen mag ich die amerikanischen Unternehmen lieber, die zahlen vier mal im Jahr aus!

Kaufe eine Aktie nur dann, wenn du einen Kursverlust von 50 Prozent aushalten kannst, ohne in Panik zu verfallen. Wenn du zu Panik neigst, bleibe der Börse fern. (Warren Buffett)

Verwandte Beiträge

Leave a comment