Watchlist für Oktober

Welche Aktien sollen in Oktober 2018 in das reguläre Depot? Vermutlich werden es wieder einige Nachkäufe, aber vielleicht auch der eine oder andere Neukauf geben. Letzten Monat (Aktienkauf September) hatte ich sechs Werte gekauft. Mittlerweile habe ich drei REITs mit einer Gewichtung von fast 5 Prozent im Depot. Welche REITs auf meiner Watchlist stehen, hatte ich im separaten Beitrag verfasst: Watchlist & Kauf von REITs.

Ich habe mir bereits in diesem Monat einige interessante Unternehmen herausgesucht, wie ich finde (Wachstums-Aktien – 3 Unternehmen mit hohem Wachstumspotenzial). Für die Zusammenstellung hatte ich darauf geachtet, das es Unternehmen sind, die stets einen guten soliden Gewinn ausmachen und ein Wachstum vorweisen können. Zudem würde ich sie nicht zu teuer einkaufen wollen. Der Preis muss hier natürlich stimmen.

Meine Watchlist für Oktober

Es stehen einige interessante Unternehmen auf meiner Watchlist, die ich für Oktober zusammengestellt habe. Es wird wieder mal schwer sein, sich hier nur eine Handvoll herauszusuchen.

Watchlist für Nachkäufe

Folgende Unternehmen wären als Nachkauf interessant (Die Daten sind vom 24 Juli 2018):

  • WPP: Fairer Wert liegt bei -45 % (im August lag der Wert noch bei -38%); der Kurs steht bei 12,43 Euro und die Dividenden-Rendite beträgt 5,5%… Mein Einkaufskurs steht bei 15,19 Euro. WPP ist etwas günstiger geworden als noch in den letzten Monate. WPP stand bereits im August auf meiner Watchlist – da lag der Kurs noch bei 13,91 Euro! Ist also wieder etwas günstiger geworden. Der Brexit spielt da vermutlich eine große Rolle.
  • Colgate-Palmolive: Bei diesem Wert könnte ich mein Einkaufskurs ebenfalls einwenig reduzieren. Zurzeit stehe ich mit meiner kleinen Einstiegsposition bei 58,91 Euro pro Aktie. Die aktuelle Dividenden-Rendite liegt bei 2,52% und der fairer Wert ist derzeit +6,8%. Der Kaufkurs liegt bei ca. 56,70 Euro.
  • Welltower: Der fairer Wert liegt bei +2,7%. Die Dividenden-Rendite steht derzeit bei 5,44%. Der demographische Wandel spricht ganz deutlich für den Gesundheitssektor – die Menschen werden immer älter. Deshalb glaube ich, dass die Unternehmen aus der Gesundheitsbranche in der Zukunft davon sehr stark profitieren werden. Welltwoer gehört zudem zum größten REIT im Gesundheitssektor. Mein Kaufkurs im September war 54,84 Euro. Zurzeit steht der Kurs aber wieder etwas höher und zwar bei 55,09 Euro. Ich werde diesen REIT im Oktober beobachten.
  • Apple: Im September habe ich bereits etwas nachgekauft. Der Preis war 188,48 Euro. Mittlerweile steht der Kurs wieder bei 195 Euro. Mein Eistiegskurs bei Apple liegt um 152 Euro. Ich würde mir noch sehr gerne weitere Apple Aktien ins Depot legen.

Watchlist für Neukäufe

Auch einige neue Unternehmen haben es diesmal auf die Watchlist geschafft:

  • Realty Income ist eins der bekanntesten REITs. Realty zahlt jeden Monat eine Dividende aus. Das Portfolio umfasst ca. 5.300 Immobilien. Vor einigen Monaten war es noch etwas günstiger als jetzt. Aber dennoch ist dieser Wert interessant.
  • Fastenal Co: Fastenal Company ist ein industrielles Versorgungsunternehmen. Das Unternehmen verkauft Industrie-, Sicherheits- und Baubedarf. Es ist ein Hersteller und Händler von Verbindungsteile, wie Schrauben, Verbindungselemente, Drähte, Farben und Schlüsseln. Fastenal hat weltweit über 2.600 Geschäfte. Die Produkte werden in zwei Bereiche aufgeteilt. Das eine ist die Schraub- und Verbindungselemente und das andere Zubehör. Die Schraub- und Verbindungselemente umfassen Schrauben, Nägel, Bolzen, Scheiben und Muttern. Das Zubehör dagegen Farben, Pins, Schlüssel, Dübel, Batterien, Dichtungsmittel, Drähte und Reinigungsmittel. Der Bereich Industrie ist in meinem Portfolio noch etwas winzig und daher würde sich so ein Unternehmen anbieten. Die Kennzahlen sehen auch sehr gut aus. Der jährliche Zuwachs vom Gewinn und Cashflow wächst seit fünf Jahren um ca. 9-10%. Die Dividende wird seit 19 Jahren erhöht. Die Dividende Rendite beträgt derzeit 2,5% und das durchschnittliche Dividenden-Wachstum liegt bei über 13%. Zudem ist das Unternehmen zurzeit etwas unterbewertet (-14%).
  • Bank of the Ozarks: Die Bank wächst durch Übernahmen von anderen Banken. Ist eine Regionale Bank mit einem Vermögen von 20 Mrd. USD in Arkansas. Bank of the Ozarks ist derzeit unterbewertet. Der Kurs liegt bei 36 USD und der fairer Wert wird bei 46 USD (-18%) angesehen. Die derzeitige Dividenden-Rendite beträgt 2,02%. Nach dem heutigen Stand könnte die persönliche Dividenden-Rendite in zwei Jahren bereits bei 2,5% liegen.
  • Service Corporation International: SCI ist ein amerikanischer Anbieter von Bestattungsgütern und -dienstleistungen sowie von Friedhofsgütern und -dienstleistungen. Das Unternehmen betreibt mehr als 1500 Bestattungsinstitute und 450 Friedhöfe. SCI besteht quasi aus unterschiedlichen bestehenden einzelnen Unternehme, die es aufgekauft hat. Das Geschäftsmodell beinhaltet den Erwerb von erfolgreichen Bestattungsunternehmen die in derer Gemeinde angesehen und etabliert sind. Die Dividende Rendite beträgt derzeit 1,5% und das durchschnittliche Dividenden-Wachstum der letzten fünf Jahre liegt bei über 20%.
  • Airbus: Airbus Group (von 2000 bis 2013 EADS) ist ein europäischer Konzern, der aus der Fusion der deutschen DASA, der französischen Aerospatiale Matra und der spanischen CASA entstanden ist. Airbus SE ist der größte europäische Luft- und Raumfahrtkonzern und der zweitgrößter Rüstungskonzern. Außerdem ist Airbus Group nach Boeing auch das zweitgrößte Luft- und Raumfahrtunternehmen der Welt. Airbus SE hat über 135.000 Mitarbeiter an 70 Entwicklungs- und Produktionsstandorten in Europa sowie in 35 Außenbüros weltweit. Airbus SE ist im Aktienindex MDAX vertreten. Das Unternehmen ist in vier große Bereiche aufgeteilt: Passagierflugzeuge, Verteidigung, Hubschrauber und Raumfahrt. Die Dividende Rendite beträgt 1,5% und das durchschnittliche Dividenden-Wachstum der letzten fünf Jahre liegt bei über 21%.
  • Boeing: Gegründet wurde das Unternehmen 1915 vom Ingenieur Wilhelm Eduard Böing, Sohn des deutschen Auswanderers Wilhelm Böing. Es ist das weltweit führende Luft-, Raumfahrt- und Rüstungsunternehmen. Der Schwerpunkt liegt auf ziviler und militärischer Flugzeuge und Hubschrauber sowie Militär- und Weltraumtechnik. Die Dividenden-Rendite liegt bei 1,7% und die Dividenden-Dynamik beträgt in den letzten fünf Jahren durchschnittlich 29%.
  • Anheuser-Busch: Anheuser-Busch InBev ist eine der grössten Brauereien weltweit. Mit Produktionsstätten und Niederlassungen in Europa, Asien-Pazifik, Mexiko, Nordamerika und Lateinamerika ist der Konzern international aktiv. Es beschäftigt über 183.000 Mitarbeiter und ist mit über 500 Marken in über 100 Ländern vertreten. Bekannte Biermarken hierzulande sind: Budweiser, Corona, Beck’s Diebels und Franziskaner. Die Dividenden-Rendite liegt derzeit bei 4,8% und das Dividenden-Wachstum bei 9,8% (ø 5 Jahre).
  • Heineken N.V.: Heineken ist eine niederländische Brauerei und die zweitgrößte in der Branche der Welt nach Anheuser-Busch InBev. Der Konzern betreibt mehr als 160 Brauereien in über 70 Ländern mit 250 unterschiedlichen Biersorten. Bekannte Marken sind: Heineken, Desperados und Sol. Die Dividende Rendite beträgt derzeit 2,0% und das durchschnittliche Dividenden-Wachstum der letzten fünf Jahre liegt bei über 11%.
  • Novozymes: Novozymes A/S ist ein dänisches Biotechnologieunternehmen. Der Fokus der Geschäftstätigkeit liegt in der Erforschung, Produktion und Vermarktung von Enzymen und Mikroorganismen, wie z.B. Biokraftstoffen und Transfetten sowie die Produktion von technischen Enzymen für die Leder-, Textil- und Forstwirtschaft. Die Dividende Rendite beträgt derzeit 1,4% und das durchschnittliche Dividenden-Wachstum liegt bei über 16%.

Nachtrag (10.10 – 11.10 / Kursrücksetzer von ca. 5%). Deshalb sind zwei weitere Titel in den Vordergrund gerückt.

  • BASF
  • Texas Instruments

Zusammenfassung – Überblick

Schauen wir uns mal die Unternehmen in der Tabelle mal um sie einfacher vergleichen zu können und die Daten auf einen Blick zu haben:

Unternehmen
Branche
Dividende
Gewinn-Zuwachs (ø 10 J.)
DIV-Wachstum (ø 10 J.)
WPPWerbung5,7 %15,3 %16,2 %
Colgate-PalmolivePflegeprodukte2,6 %4,5 %7,9 %
WelltowerGesundheits-REIT5,6 %1,8 %2,6 %
AppleTechnologie1,2 %27,7 %10,7 %
BASFRohstoffe (Chemie)4,4 %7,9 %4,8 %
Texas InstrumentsHalbleiter/Technologie2,5 %13,8 %20,2 %

Nun schauen wir uns die neuen Unternehmen nochmal an, die ich noch nicht im Depot habe … Wichtige Kennzahlen im Überblick:

Unternehmen
Branche
Dividende
Gewinn-Zuwachs (ø 10 J.)
DIV-Wachstum (ø 10 J.)
Realty IncomeREIT4,6 %5,8 %4,7 %
FastenalIndustrie2,7 %10,0 %19,3 %
Bank of the OzarksBank2,2 %23,4 %20,4 %
Service CorporationPersonenpflege1,4 %17,3 %15,6 %
AirbusRaumfahrt/Verteidigung1,5 %2,2 %29,5 %
BoeingHalbleiter1,8 %16,4 %15,5 %
Anheuser-BuschBrauerei4,9 %9,0 %9,1 %
HeinekenBrauerei2,5 %24,0 %4,0 %
NovozymesRohstoffe (Chemie)1,4 %12,7 %16,6 %

Fazit

Das waren nun 15 Unternehmen, die ich für den Oktober herausgesucht habe. Die Entscheidung fällt mir wirklich nicht leicht, weil alle auf ihrer Weise die Berechtigung zum Kauf haben. Bei WPP könnte ich den Einkaufskurs deutlich verkleinern. Mit Fastental könnte ich ein sehr gutwachsendes Industrie Unternehmen aufnehmen (3 Unternehmen mit hohem Wachstumspotenzial).

Aufgrund des Kursrutsch letzte Woche habe ich mir bereits vier Unternehmen außerplanmäßig nachgekauft. Dazu hatte ich ein Video gemacht: Außerplanmäßiger Kauf – Ich war shoppen – Der Grund ist die Kurskorrektur.

Welche Unternehmen stehen auf deiner Liste?

Die Börse reagiert gerade mal zehn Prozent auf Fakten. Alles andere ist Psychologie. (André Kostolany)

Verwandte Beiträge

Leave a comment