Mein aktuelles Depot

Aktuelles Depot (Update Januar 2019)

Hier zeige ich euch mein aktuelles Depot. Ich versuche diesen Beitrag monatlich nach den Neu-Käufen sowie Nachkäufe stets aktuell zu halten. In der Liste könnt ihr das Unternehmen, die Branche, aus welchem Land das Unternehmen kommt und den aktuellen Kaufkurs (Durchschnittskaufwert) sehen.

Ich habe mehrere Depots. Mein Aktien-Depot habe ich bei der comdirect. Das Jeden-Monat-Dividenden-Depot (Aktien-Sparplan) ist bei der Consorsbank und mein aktueller ETF-Sparplan läuft nun ebenfalls über die Consorsbank.

Die Übersicht – welche Aktien besitze ich?

In diesem Beitrag gehe ich auf mein reguläres Depot (Dividenden-Aktien und Wachstumsaktien) ein. Die Nachkäufe gibt es hier).

Dividenden – Aktien

Folgende Unternehmen befinden sich in meinem Depot. Es sind Unternehmen die eine Dividende ausschütten.

Unternehmen
Branche
Land
Ø Kaufkurs
Apple Informationstechnologie USA 163,49 € (132,86 €)
IBM Informationstechnologie USA 116,46 € (124,85 €)
Bayer Pharma Deutschland 89,13 € (103,11 €)
Intel Halbleiterindustrie / Chiphersteller USA 33,91 €
Starbucks Restaurant USA 44,76 €
SAP Software Deutschland 91,06 €
Disney Entertainment USA 84,20 €
Tencent Internet China 35,46 € (42,23 €)
Cts Eventim Entertainment / Internethandel Deutschland 35,67 €
Fielmann Einzelhandel Deutschland 73,68 €
Nestle Nahrungsmittel Schweiz 72,92 €
Seagate Hardware Irland 28,52 €
Kraft Heinz Nahrungsmittel USA 51,63 € (55,86 €)
Qualcomm Halbleiterindustrie / Chiphersteller USA 44,82 €
Ecolab Chemie USA 114,04 €
Activision Blizzard Software (Games) USA 53,58 €
Mattel Spielzeug USA 13,25 €
Texas Instruments Halbleiterindustrie / Chiphersteller USA 87,30 € (90,38 €)
BMW Automobilproduktion Deutschland 87,90 €
Procter & Gamble Haushalts-/Pflegeprodukte USA 71,30 €
Unilever Haushalts-/Pflegeprodukte Niederlande 46,23 €
WPP Werbung Großbritanien 15,19 €
3M Industriekonglomerate USA 180,14 € (182,42 €)
Henkel (St.) Chemie Deutschland 94,11 € (98,81 €)
Recordati Pharma Italien 38,56 €
Amgen Pharma / Biotechnologie USA 150,75 €
Ingenico Finanzdienstleister Frankreich 91,62 €
Johnson & Johnson Gesundheitspflege / Pflegeprodukte USA 112,20 €
Diageo Getränke Großbritanien 29,93 €
Microsoft Software USA 82,22 € (81,41 €)
Compass Group Nahrungsmittel / Restaurants Großbritanien 16,24 €
Fresenius Pharma / Gesundheitspflege Deutschland 63,96 €
Beiersdorf Pharma / Pflegeprodukte Deutschland 92,04 €
L’Oreal Pflegeprodukte Frankreich 173,81 €
PepsiCo Nahrungsmittel / Getränke USA 85,55 €
Coca-Cola Getränke USA 35,84 €
BASF Chemie Deutschland 71,94 € (82,75 €)
Colgate-Palmolive Pflegeprodukte USA 56,31 € (58,91 €)
General Mills Nahrungsmittel USA 35,79 €
CVS Health Gesundheitsdienstleister USA 51,76 €
AT&T Kommunikation USA 27,48 €
VISA Finanzen USA 113,70 €
Tanger Factory Outlet Immobilien USA 19,72 € (20,12 €)
Omega Healtcare Immobilien (Gesundheit) USA 27,00 € (26,75 €)
Allianz Versicherung Deutschland 185,92 €
Illinois Tool Works Industriegüter USA 119,60 €
Welltower Immobilien (Gesundheit) USA 54,83 €
Airbus Industrie / Luftfahrt Niederlande 96,74 €
Taylor Wimpey Bauhauptgewerbe Großbritannien 1,75 €
Altria Tabak USA 42,69 €
British American Tobacco Tabak Großbritannien 28,12 €
Cardinal Health Medizin USA 40,54 €
Siemens Industrie Deutschland 100,49 €
Crown Castle REIT (Funktürme) USA 94,86 €

Es sind zurzeit 54 Dividenden-Aktien im meinen Depot.

  • Veröffentlicht: 21.06.2018 
  • Update: 10. August 2018 (44 Aktien)
  • Update: 22. Januar 2019 (10 neue Aktien + 13 neue Ø Kaufkurse)

Aktien-Käufe

Ich versuche jeden Monat einige Aktien neu zu erwerben oder auch nachzukaufen.

Aktien-Kauf 2018


Wachstumswerte – Aktien

Folgende Unternehmen befinden sich schon länger in meinem Depot. Es sind Unternehmen die keine Dividende ausschütten. Es sind Wachstumswerte!

Unternehmen
Branche
Land
Ø Kaufkurs
Amazon Internet USA 860,70 €
Alphabet Internet USA 863,25 €
Ryanair Fluggesellschaften Irland 16,53 €
Berkshire Hathaway Beteiligungen USA 160,59 €
Netflix Entertainment USA 169,10 €
Akamai Software USA 42,94 €
Facebook Internet USA 147,65 €

Zusammensetzung

Schauen wir uns nun meine 20 Top Werte (Aktien mit dem größten Anteil im Depot) hier mal an. Zudem hatte ich auch meine 10 beliebte Unternehmen an der Börse als Beitrag veröffentlicht.

  • Procter & Gamble
  • IBM
  • Apple
  • Johnson & Johnson
  • Unilever
  • 3M
  • Kraft Heinz
  • AT & T
  • Bayer
  • Netflix
  • Starbucks
  • Berkshire Hathaway
  • Henkel
  • Amgen
  • Amazon
  • BASf
  • Altria
  • Disney
  • Omega Healtcare
  • Alphabet
  • Rest

In meinem Depot befinden sich mittlerweile über 60 Titel. Es ist bald ein eigener ETF! Die ersten 10 Aktien machen bereits 34 Prozent des gesamten Depot-Wert aus. Nimmt man die ersten 20 Aktien sind es sogar 57 Prozent!

Depotanteil Januar 2019. Die Top Werte im Depot!
Depotanteil Januar 2019. Die Top Werte im Depot!
Kategorien - Depot
Kategorien - Depot
Branchen - Depot
Branchen - Depot

Wo bin ich investiert – in welchen Ländern sind meine Unternehmen daheim … das folgende Bild zeigt, dass ich in der USA mit fast 72% investiert bin. Kein Wunder wie ich finde, denn die besten Unternehmen kommen halt aus der USA!

Zusammensetzung nach Länder sortiert (Stand: Januar-2019)
Zusammensetzung nach Länder sortiert (Stand: Januar-2019)

Videos – Depot

Hier sind die Videos vom Stand des Depots!

Offensichtlich muss man nicht in der Lage sein, den Aktienmarkt vorherzusagen, um mit Aktien wirklich Geld zu verdienen. (Peter Lynch)

Verwandte Beiträge

Comments (14)

Moin Moin,

echt ne tolle Seite hier von Dir und endlich auch eine Auflistung deiner Aktienwerte. Ich finde es aber leider noch sehr unübersichtlich. Vielleicht kannst Du da ja noch was nachbessern. Ansonsten weiter so

Hey Tor,
Danke dir!
Was genau findest du unübersichtlich… Diesen Beitrag oder die Seite?

Darf man erfahren, wie hoch der aktuelle Depotwert momentan ist?

Hallo Frank,

den Wert von diesem Depot möchte ich nicht veröffentlichen. Habe damit in der Vergangenheit keine sehr gute Erfahrungen gemacht alles offen zu legen. Deswegen hatte ich mich entschieden bei diesem Depot nur die Werte preiszugeben und bei meinem Depot was über den Aktien-Sparplan läuft komplett transparent zu machen „Jeden Monat Dividende“ sowie auch mein Depot mit dem ETF-Sparplan.

Ich hoffe du hast Verständnis dafür.
Danke
Gruß Vita

Moin,

wenn ich mir so Deine Einstiegskurse ansehe, dann bist Du erst so ca. die letzten 2 Jahre aktiv.
Wie gehst Du dann bei Deinen Werten mit deutlichen Korrekturen um? Kaufst Du nach oder verkaust Du auch nach erreichen mentaler Stopmarken?
Allgemein denke ich, dass Du noch zu schnell so wie bei Bayer nachkaufst, weil Du eine Chance siehst, aber das Risiko noch etwas ausblendest, was angesichts der Dauerhausse auch verständlich ist, aber natürlich auch ordenlich in die Hose gehen kann, wenn man mental kein Szenario in einer Baisse hat. Auf der positiven Seite muss man erwähnen, dass Du relativ wenig Schrott kaufst, so dass auch die meisten Unternehmen eine Baisse überleben sollten.

Gruß
Lostallmoney

Hallo,

bei deutlichen Korrekturen versuche ich nach zu kaufen. Bisher habe ich noch keine Aktien wieder verkauft (bei Mattel denke ich seit längerem darüber nach – aber ich habe da auch nur eine kleine Position).

Das ist die knifflige Frage, wann kauft man nach – ich werde vermutlich nie zum tiefsten Punkt kaufen. Aber ich versuche Chancen zu sehen und dann bei Kursrückgängen zu kaufen. Ich denke auf 3-5 Jahre Sicht wird es kein Unterscheid machen, ob man die Aktie für 68 oder 72 Euro erworben hat.

Vielen Dank für dein Kommentar.
Gruß Vita

Zum tiefsten Kurs zu kaufen ist Zufall, da bin ich voll und ganz Deiner Meinung. Allerdings kann auch eine Baisse länger andauern, als man liquide ist. Also schön in mehreren Teilkäufen nachkaufen, sich feste Maximalgrößen für Einzelwerte setzen, Maximalinvestion pro Monat setzen und alles mit Geduld ohne große Emotionen durchführen. Bei den Werten darauf achten, wie gut die Schuldentragfähigkeit ist (Eigenkapitel!!!). Insgesamt hast Du schon viele gute Unternehmen, die eine Baisse überstehen sollten.
Also wünschen wir uns weiterhin ein gutes Händchen bei unseren Investitionen.

Viele Grüße
Lost

Hallo Lostallmoney,

eine Baisse kann auch länger dauern – das weiß man nie genau. Bei Bayer habe ich vielleicht wirklich etwas zu schnell gekauft – habe aber ein festes Budget für jedes Investment, welches ich in mehrere Tranchen aufteile.

Die Schuldentragfähigkeit ist ein gutes Stichwort. Hatte bereits seit längerem Anheuser-Busch auf meiner Watchlist. Hatte mich nun aber in diesem Monat verstärkt mit diesem Unternehmen beschäftig. Trotz einer Eigenkapitalquote von 32% hat AB ein Verschuldungsgrad von über 4 (Verhältnis von Nettoverschuldung zu EBITDA). Mit deren Free-Cashflow würden sie zudem 100 Jahre brauchen um ihre Schulden von über 100 Mrd. Euro abzubauen. Nun lese ich heute, dass sie die Dividende halbieren (DIVRendite von 5,5% auf 2,7% aktuell).

„Insgesamt hast Du schon viele gute Unternehmen, die eine Baisse überstehen sollten.
Also wünschen wir uns weiterhin ein gutes Händchen bei unseren Investitionen.“

Vielen Dank! Genau… ein gutes Händchen ist immer gut!

Was bitte hat Siemens mit Tabak zu tun?

Danke, habe mich vertippt! Habe es korrigiert…

Du hast wirklich verdammt viele Aktien im Depot. Mir wäre es ehrlich gesagt zu stressig mir ständig 60 Unternehmen anschauen zu müssen – und obendrein noch nach neuen Kandidaten zu suchen welche die schlechten die rausfliegen ersetzen. Das sind bei 52 Wochen im Schnitt 1,15 Geschäftsberichte nur für den Bestand. Die Diversifikation ist auch nur minimal besser als bei 20 Aktien wenn man es richtig anstellt.
Ich bin momentan bei 19 Positionen. Zielmarke ist 20, mit der Option es bis auf 30 auszubauen wenn sich wirklich vielversprechende Chancen ergeben. Für mehr habe ich definitiv weder die Zeit noch den Nerv.

Eine interessante Frage die sich mir noch stellt ist: wie gehst du mit den Dividenden von L‘Oreal um? Die Quellensteuer kann man in Deutschland ja leider nicht voll anrechnen lassen und bspw. die Consorsbank bietet keine Vorabbefreiung an bzw. will für jede Ausschüttung gute 90€ haben wenn man es sich nachträglich zurückholt. Deshalb habe ich das Unternehmen leider (vorerst) wieder von meiner Watchlist gestrichen obwohl ich es ein Top-Unternehmen finde und gerne kaufen würde.

Hallo,

da ich mich eigentlich täglich etwa 10 Stunden mit Aktien beschäftige, ist es für mich kein Problem. Wenn man weniger Zeit hat, dann können viele Titel durchaus viel Zeit beanspruchen und kann schnell die Lust verlieren. Ich aber, habe Spaß dran 😉 Zudem sind 60 Werte für mich noch nicht viel. Mein Ziel sind etwa 100-120 Werte. Hier sollen noch etwa 5 russische Aktien, einige REITs und ein paar aus China, Brasilien und Indien rein. Vielleicht löse ich es aber auch mit einem ETF (das wird die Zeit zeigen). Kennst du Beate Sander? Sie hat etwa 150-180 Werte im Depot und ihr Spruch ist Breit gestreut nie bereut 😉

L‘Oreal gehört zu einen meinen ersten Werten. Da schaute ich noch nicht so auf die Dividende, sondern auf die Kurs-Entwicklung und auf das Unternehmen ob es Potenzial in der Zukunft hat (dies hat es durchaus). Die Steuern schenke ich demnach den Franzosen (Solidarität 😀 ).

Hi, zunächst mal tolle Seite!
Bin Anfänger und die erste erworbene Aktie ist Cola(60 St).
Für wieviel sollte man pro Order investieren? Ich hatte mir vorgenommen alle 2-3 Monate 2500€ zu investieren bis ich breit aufgestellt bin.
Welche Aktien lohnen sich derzeit noch als Basis ?

Hallo,

bei etwa 750€ Investment hat man bei 10€ Ordergebühren etwa 1,35 Gebühren. Ich persönlich würde monatlich kaufen. Aber deine Vorgehensweise ist auch gut!

Basis-Werte. Ist immer schwer zu sagen …. Bei mir sind es Unilever, PepsiCo, Cisco Systems, Apple, Walt-Disney, P&G, Microsoft, McDonalds, J&J, BASF, Allianz und 3M.

Kommentar zu Tor Antworten abbrechen

Finanz-Kroko Newsletter


(Ausführliche Newsletter-Infos & Datenschutz)